Alternativer Familienlaster: Der neue Dodge Journey

Anzeige

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Vorstellung: Der neue Dodge Journey

Der neue Dodge Journey baut die praktischen Eigenschaften und Fähigkeiten eines SUV auf die Effizienz eines Personen-wagens, so der Hersteller.
Die Antriebs-Optionen für den Dodge Journey bieten einen Zweiliter-Turbodieselmotor mit wahlweise Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem ganz neuen GETRAG-Sechsgangautomatikgetriebe mit Doppelkupplung. Das Angebot an Benzinmotoren umfasst einen ökonomischen 2,4 Liter-Reihenvierzylindermotor und einen 2,7 Liter Flex Fuel V6, der mit Kraftstoffen mit einem Ethanolgehalt von bis zu 85 Prozent betrieben werden kann…

Zu den intelligenten, flexiblen Sitz- und Staukombinationen gehören fünf Sitze und ein geräumiges Gepäckabteil sowie 5+2 Sitze wenn zusätzliche Reisende mit an Bord kommen. Geräumige Staufächer, verborgen im Boden und unter dem Beifahrersitz, kombiniert mit dem Angebot einer Auswahl wirtschaftlicher und kraftvoller Triebwerke machen den Dodge Journey flexibel und funktionell.

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Innovative Ausstattungselemente

• GPS Karten-Navigationssystem (auf Wunsch) mit 7 Zoll-Farbmonitor (17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale)
• Chill Zone™— Getränkekühlfach im Handschuhfach, das zwei Dosen von maximal je 0,33 Liter mit einströmender Außenluft oder Klimaanlage kühl hält
• YES Essentials®-Premium Sitzbezüge (auf Wunsch) sind schmutz- und geruchsabweisend, anti-statisch, leicht zu reinigen und behalten daher lange ein neuwertiges Aussehen
• ParkView™ Rückfahrkamera (auf Wunsch) zeigt bei Rückwärtsfahren oder beim Einparken den Bereich hinter dem Fahrzeug im Navigations-Display
• Einstellbare LED-Karten-Leselampen liefern punktgenaues Licht ohne den Fahrer zu stören
• Herausnehmbare Taschenlampe mit Selbstladefunktion (auf Wunsch) befindet sich in der Verkleidung des Gepäckabteils
• Beleuchtete Cupholder schimmern blau-grün, damit man sie auch bei Nacht leicht findet
• DVD-Rücksitz-Unterhaltungssystem (auf Wunsch) mit einem 8 Zoll-Farbmonitor (20,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale) und DVD-Laufwerk im Armaturenbrett
• UConnect® Freisprechanlage (auf Wunsch) stellt die drahtlose Verbindung mit Bluetooth®-unterstützten Mobiltelefonen her
• Vier 12 Volt-Steckdosen versorgen kleine Elektronikgeräte mit Strom. Zwei befinden sind vorne, eine in der zweiten Reihe, eine im Gepäckraum
Sitzen und Verstauen

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Der Dodge Journey bietet zwei Sitzkonfigurationen um die Kunden-Anforderungen an Passagier- und Gepäcktransport zu berücksichtigen. Fünf Sitzplätze gibt es in allen Modellen serienmäßig, außerdem steht eine Reihe weiterer Sitz- und Ladeausstattungen für den neuen Dodge Journey zur Verfügung:
• Auf Wunsch dritte Sitzreihe mit symmetrisch geteilt flach umklappbarer und neigungsverstellbarer Lehne
• 90 Grad-Öffnungswinkel der Fond-Türen erleichtert den Einbau von Kindersitzen und den Zugang zur dritten Sitzreihe
• Beifahrersitz mit vorklappbarer Lehne und Flip ‘N Stow sorgt auf Wunsch für Stauraum unter dem Sitzkissen sowie für eine Art Tischplatte bei vorgeklappter Lehne für noch mehr Lade-Flexibilität. Das Sitzkissen kippt nach vorn und öffnet ein 273 x 222 Millimeter großes Staufach. Das Kissen kann in dieser vorderen Position bleiben und verhindert dort, dass Gegenstände herausrutschen und auf den Boden fallen.
• Zwei Staufächer im Boden hinter den Vordersitzen fassen zwölf 330 Milliliter-Getränkedosen plus Eiswürfel oder aber andere Dinge, die man lieber außer Sicht verstaut. Die Fächer verfügen über arretierbare Deckel und herausnehmbare und waschbare Innenverkleidungen.
• Tilt ‘N Slide-Sitze in der zweiten Reihe gewähren mit einfacher Einhand-Bedienung leichten Zugang zur auf Wunsch verfügbaren dritten Sitzreihe
• Dreifach faltbarer Ladeboden im Modell mit fünf Sitzen hinter der zweiten Sitzreihe über einem verborgenen Staufach. Der Ladeboden ist umdrehbar und kann dann Supermarkt-Einkaufstaschen festhalten. Die Oberseite des Ladebodens ist für größere Haltbarkeit mit Teppich verkleidet, die andere Seite mit leicht abwaschbarem Vinyl.
• Hinteres Boden-Staufach für 5+2-Sitzer mit serienmäßigem, verstecktem Staufach hinter der dritten Reihe.
• Ein weit nach vorne schiebbarer Kinderbetreuungssitz in der zweiten Reihe erlaubt Fahrer oder Beifahrer, sich einfacher um ein Kleinkind zu kümmern, wenn das Fahrzeug steht
• Kindersitze für Kinder bis zu 1,45 Metern und 22 bis 39 Kilogramm erhöhen die Sitzposition, damit Kinder optimal angeschnallt werden können (auf Wunsch ab drittes Quartal 2008 verfügbar)
• Comfort Center im mittleren Teil der Rücksitzlehne der zweiten Reihe (40/20/40) lässt sich nach vorn ausklappen und bietet zwei Cupholder sowie ein Fach für kleine Elektronikgeräte, Snacks, Stifte und andere Kleinigkeiten
• Sonnenbrillenfach mit Kinderüberwachungsspiegel besteht aus einem konvexen Weitwinkelspiegel, in dem Fahrer und Beifahrer die Fondpassagiere bequem beobachten können
• Verschiebbare Mittelarmlehne lässt sich um knapp acht Zentimeter verschieben
• Auf Wunsch heizbare Vordersitze mit Leder oder Premium-Stoff steigern den Komfort für Fahrer und Beifahrer
• Kartentaschen mit Flaschenhaltern in allen vier Türen maximieren den Stauraum
Sicherheit
Sicherheit steht bei Kunden in der Prioritätenliste ganz oben, und so hat der Dodge Journey serienmäßig ein elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, den elektronischen Wank- und Überrollschutz Electronic Roll Mitigation (ERM), seitliche Vorhang-Airbags für alle drei Sitzreihen, Seitenairbags in den Vordersitzen, mehrstufig auslösende Front-Airbags, vier Scheibenbremsen und Antiblockiersystem ABS.
Die serienmäßige Sicherheitssausstattung umfasst:
• Moderne mehrstufig auslösende Front-Airbags
• Risikioarme Beifahrerairbag-Auslösung
• Seitenairbags in den Vordersitzen
• Seitliche Vorhang-Airbags für alle drei Sitzreihen
• Strukturelle Kniepolster für Fahrer und Beifahrer
• Integrierte Kindersitze für Kinder bis zu 1,45 Meter und zwischen 22 und 39 Kilogramm
• Antiblockiersystem (ABS)
• Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
• Bremsassistent
• Traktionskontrolle in allen Geschwindigkeitsbereichen
• Anhänger-Pendelkontrolle
• Electronic Roll Mitigation (Überschlagschutz)
• ParkView™ Rückfahrkamera (auf Wunsch verfügbar)
• Reifendruck-Kontrollsystem (TPM)
• Seitenaufprallschutz-Verstrebungen in allen Türen
Antrieb


Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Motor-Getriebe-Kombinationen
Dazu gehören je nach Markt ein 2,0 Liter-Turbodiesel sowie eine Auswahl von zwei Benzinmotoren: 2,4 Liter-Vierzylinder-Weltmotor und 2,7 Liter-Flex-Fuel-V6 mit Sechsgang-Automatik.
Der 2,0 Liter-Turbodieselmotor ist für alle Dodge Journey Modelle zu haben. Er leistet 103 kW (140 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmetern. Der 2.0 CRD verbraucht lt. Dodge 6,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe und sieben Liter pro 100 Kilometer mit der neuen Sechsgang-Automatik mit Doppelkupplung.
Der 2,4 Liter-Weltmotor für Dodge Journey SE und SXT verfügt über eine zweifach variable Ventilsteuerung (Variable Valve Timing – VVT), ein Ansaugrohr mit aktiven, elektronisch gesteuerten Ventilen zur Kontrolle des Ansaugstromes, einen akustisch optimierten Ventildeckel, zwei gegenläufig rotierende Ausgleichswellen und eine akustisch optimierte Ölwanne. Dieser Motor leistet 125 kW (170 PS), entwickelt ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern und verbraucht im kombinierten Messzyklus 8,8 Liter pro 100 Kilometer mit Fünfgang-Schaltgetriebe sowie 9,6 Liter pro 100 Kilometer mit Viergang-Automatik.

Dodge Journey SXT und R/T sind je nach Markt außerdem mit einem 2.7 V6 Motor zu haben. Ab dem vierten Quartal 2008 soll dieser 2.7 V6 auch in einer Flex-Fuel-Version verfügbar sein. Der Flex-Fuel-Motor kann mit Benzin-Kraftstoffen mit einer Beimischung von bis zu 85 Prozent Ethanol betrieben werden (maximal E85). Ethanol ist eine erneuerbare Kraftstoffquelle die im Vergleich zu traditionellem Benzin weniger CO2 emittiert. Seine 136 kW (185 PS) und 256 Nm gibt der 2.7 V6 an eine Sechsgang-Automatik ab. Er liefert sportliche Beschleunigung bei einem Verbrauch von 10,3 Litern pro 100 Kilometern (kombinierter Messzyklus).

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Sechsgang-Automatik mit Doppelkupplung
Für den Dodge Journey 2.0 CRD wird eine völlig neue GETRAG Sechsgang-Automatik mit Doppelkupplung verfügbar sein. Damit sinkt der Verbrauch um bis zu sechs Prozent im Vergleich zu einem konventionellen Viergang-Automatikgetriebe.
Das neue Doppelkupplungs-Getriebe verfügt über zwei getrennte Vorgelege-Zahnradsätze mit separaten Kupplungen und setzt Komponenten von manuellen Schaltgetrieben ein. Während des Schaltvorgangs wird der nächste Gang bereits antizipiert und vorgewählt. Danach öffnet eine der Kupplungen während die jeweils andere geschlossen bleibt: Dies erlaubt Gangwechsel ohne Drehmomentunterbrechung. Das Ergebnis, so Dodge, sind schnellere Beschleunigung, verbesserte Schaltqualität und geringere CO2-Emissionen im Vergleich zu einer konventionellen Getriebe-Automatik.

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Proportionen/Design
Der markante Fadenkreuz-Grill mit dem mittigen Widderkopf gibt ihm sein unverwechselbares Dodge Gesicht. Front- und Heckmasken in Wagenfarbe liefern den Look, der harmonisch zum verchromten Fadenkreuz-Grill und den Scheinwerfern passt.
Auf Wunsch gibt es für den Dodge Journey 19 Zoll-Räder. Von der Seite geben die waagerechte Linie der Motorhaube aus Aluminium, die lange Fensterlinie und die matt glänzenden Applikationen an der B- und C-Säule dem Passagierraum lang gezogene Proportionen. Ausgestellte Radkästen unterstreichen die sportlich-athletische Erscheinung des Journey. Auf Wunsch gibt es einen schwarzen Dachträger mit polierten Leisten aus rostfreiem Stahl, der die Silhouette des Journey abrundet.

Die einteilige, leichtgewichtige Heckklappe integriert einen Spoiler, vierteilige rote, edelsteinartige Heckleuchten spannen sich über Heck und Heckklappe und geben dem Journey mit ihren Kurven einen Tick mehr Sportlichkeit. Das Heckfenster folgt in seinem unteren Teil der Form der Heckleuchten und verbessert so die Sicht nach hinten.
Den Dodge Journey gibt es in den Farben Inferno Red Crystal Perleffekt, Light Sandstone Metallic, Bright Silver Metallic, Brilliant Black Crystal Perleffekt, Stone White, Deep Water Blue Perleffekt, Silver Steel Metallic, Surf Blue Perleffekt und Melbourne Green Perleffekt.

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Innenraum
Das Zwei-Box-Design des Dodge Journey bedeutet mehr Platz für Passagiere und Gepäck im Vergleich zu einer „Three-Box“- Limousinenform. Je nach Bedarf können die Kunden bei allen Modellen zwischen den serienmäßigen fünf Sitzen und der auf Wunsch verfügbaren 5+2 Sitzkonfiguration auswählen.
Der Begriff „unter dem Sitz verstauen“ gewinnt eine völlig neue Bedeutung mit dem auf Wunsch erhältlichen Flip ‘N Stow™-Stausystem. Das Sitzkissen des Beifahrersitzes kippt nach vorn und öffnet ein 273 x 222 Millimeter großes Staufach – groß genug für Geldbörse, Regenschirm, Kalender oder Kopfhörer.
Die Fondtüren des Dodge Journey öffnen sich in einem 90 Grad-Winkel, was den Zugang zur dritten Sitzreihe und den Fondpassagieren das Ein- und Aussteigen wesentlich erleichtert.
Auf den „Stadionsitzen“ der zweiten und dritten Reihe genießen die Passagiere einen unverstellten Blick aus dem Fahrzeug, was besonders für Kinder auf langen Reisen wichtig ist. Der Hüftpunkt der zweiten Reihe liegt um 40 Millimeter höher als der in der ersten Reihe, und in
der auf Wunsch erhältlichen dritten Reihe sitzt man noch einmal um 17 Millimeter höher als in der zweiten und 57 Millimeter höher als in der ersten Reihe.

Zwei Staufächer im Boden hinter den Vordersitzen halten zwölf 330 Milliliter-Getränkedosen plus Eiswürfel oder andere Dinge bequem außer Sicht. Die Fächer verfügen über arretierbare Deckel sowie abnehmbare und waschbare Innenbezüge, die sich im Handumdrehen reinigen lassen.
Zu den durchdachten Ausstattungs-Elementen, die den Dodge Journey so familientauglich machen, gehört auch ein „Kinderbetreuungssitz“: Dieser ermöglicht es Fahrer oder Beifahrer, sich um ein Kleinkind in der zweiten Reihe zu kümmern. Der Kinderbetreuungssitz funktioniert folgendermaßen: Die 40/20/40 umklappbare Sitzbank der zweiten Reihe rückt um 60 Millimeter nach vorne und damit näher an den Fahrersitz heran. Die zweite Sitzreihe verfügt außerdem über einem Verstellbereich von 120 Millimetern, um großen Passagieren wenn nötig mehr Fußraum zu verschaffen oder aber den Gepäckraum zu vergrößern.

Dodge Journey mit zubehör. foto: autodino/dodge

Der Dodge Journey bietet auf Wunsch integrierte Kindersitze in der zweiten Sitzreihe. Sie erhöhen die Sitzposition für Kinder um 102 Millimeter in den optimalen Funktionsbereich der Sicherheitsgurte hinein, damit sie auch mit den serienmäßigen Gurten richtig angeschnallt werden können. Außerdem können die Kinder auf dem erhöhten Kindersitz besser nach draußen schauen. Der Kindersitz eignet sich für Kinder, die bis 1,45 Meter groß sind und zwischen 22 und 39 Kilogramm wiegen.

Die auf Wunsch verfügbare dritte Sitzreihe ist leicht zu bedienen und dank der Tilt ‘N Slide™-Sitze in der zweiten Reihe ebenso leicht zu erreichen. Mit einem einzigen Dreh an einem Hebel an der Seite der Rücklehne falten sich die Sitzkissen einfach hoch und die Sitze gleiten nach vorne. Der auf Wunsch erhältliche, mittig geteilt klappbare Sitz in der dritten Reihe gewährt zwei Passagieren genug Raum für kürzere Fahrten. Die Lehnen-Neigung lässt sich für mehr Komfort um sechs Grad verstellen. Hinter der auf Wunsch erhältlichen dritten Sitzreihe befindet sich bei den 5+2-Modellen serienmäßig ein im Boden verstecktes Staufach.
Für den Dodge Journey gibt es drei Polsterbezugs-Versionen: Stoff in der SE-Version, auf Wunsch YES Essentials®-Sitzbezüge – ein fleckunempfindliches, geruchsabweisendes und anti-statisches Gewebe – im SE-Modell und serienmäßig im SXT. Eine Lederausstattung gehört serienmäßig zum R/T-Modell. (we)

Anzeige

Über Autofreak

Autodino-Ralf liebt alles was motorisiert fährt. Seit 51 Jahren. Egal, ob auf zwei oder vier Rädern.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.