Oldtimer-Rallye Gran Premio Nuvolari in Italien

DKW Monza, Baujahr 1958, bei der Anfahrt auf Mantua in Italien. foto: autodino/audi

Anzeige

Oldtimer-Rallye Gran Premio Nuvolari in Italien

Historisches Rennen zu Ehren von Tazio Nuvolari: Der Gran Premio Nuvolari findet vom 19. bis 21. September 2008 in Italien statt. Start und Ziel ist Mantua, die Geburtsstadt von Nuvolari. Mehr als 200 Oldtimer machen sich auf den Weg im Gedenken an den „fliegenden Mantuaner“, wie die Rennfahrerlegende auch genannt wurde. Audi Tradition ist bereits das elfte Mal mit von der Partie. Prominentester Fahrer im Audi Traditionsteam ist der mehrmalige LeMans Sieger Dindo Capello. Er pilotiert beim Gran Premio Nuvolari einen roten NSU TT Baujahr 1971…

Tazio Nuvolari wurde in seiner fast 30-jährigen Laufbahn als Rennfahrer zur Rennlegende. Mit 61 Grand Prix Siegen und internationalen Erfolgen war er eine der markantesten Rennfahrer-Persönlichkeiten. Im Auto Union Rennwagen Typ D gewann er die Großen Preise von Monza, Donington und Belgrad. Beim Gran Premio Nuvolari wird in diesem Jahr erstmals der gerade fertig gestellte originalgetreue Nachbau des Typ-D-Rennwagens in seiner letzten Entwicklungsstufe von 1939 auf der Piazza Sordello in Mantua präsentiert. Charakteristisch für diese Ausführung ist der Roots-Doppelkompressor, dessen Einbau eine zusätzliche Hutze in der Motorhaube notwendig machte.

Audi Tradition schickt neun Oldtimer aus der Historischen Sammlung ins Rennen: Aus dem Jahr 1956 ein DKW 3=6 F93 Zweisitzer-Cabriolet sowie ein DKW 3=6 F93 Viersitzer-Cabriolet, von 1958 den DKW Monza, das Auto Union 1000 Sp Coupè von 1960 sowie den Auto Union 1000 Sp Roadster von 1965, den NSU Wankel Spider, Baujahr 1968, und zwei NSU TT aus dem Jahr 1971 sowie einen Vorkriegswagen, und zwar den Wanderer W 25K Roadster von 1939.

Gestartet wird am Freitag, 19. September, gegen Mittag, Zielpunkt ist Rimini. Die zweite Etappe am Samstag, 20. September, ist in diesem Jahr ein Rundkurs über Arezzo und Siena zurück nach Rimini. Nach der zweiten Nacht an der Adria führt der Weg am Sonntag, 21. September, die Rallye-Teilnehmer von der Küste wieder zurück nach Mantua. (we)

Anzeige

Über Autofreak

Autodino-Ralf liebt alles was motorisiert fährt. Seit 51 Jahren. Egal, ob auf zwei oder vier Rädern.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.