VW GTI 2013_1

Der neue Golf GTI erstmals 2×2 auf dem Genfer Automobilsalon

Anzeige

2×2 beim Golf GTI. Was das heißt? Die erste “2” steht für die zwei Lager beim Golf GTI. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Ich liebte meinen Opel Manta i240. Die zweite “2” ist neu beim neuen Modell und steht für die zwei Leistungsstufen, mit denen der neue Golf GTI nun erstmals erhältlich ist: serienmäßig mit 220 PS, als GTI Performance stehen 230 PS und eine Vorderachs-Differenzialsperre zur Verfügung.

Angetrieben wird der neue GTI von einem Turbo-Benzindirekteinspritzer (TSI) mit 162 kW / 220 PS. Erstmals in der Geschichte der Sportwagen-Ikone wird es für den Golf GTI eine Leistungssteigerung ab Werk geben: den GTI Performance. In dieser Version wird die maximale Leistung auf 169 kW / 230 PS angehoben. Beide GTI-Versionen haben ein beachtliches Drehmoment von 350 Nm. Der GTI beschleunigt in 6,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h (GTI Performance 6,4 Sekunden auf 100 km/h und 250 km/h Höchstgeschwindigkeit).

Beide GTI-Varianten sind mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet, erfüllen die 2014 in Kraft tretende EU-6-Abgasnorm und kommen, per 6-Gang-Getriebe geschaltet, auf den gleichen, DIN-Verbrauch von 6,0 l/100 km (CO2: 139 g/km). Der Verbrauch des Golf GTI konnte damit gegenüber dem Vorgänger um 18 Prozent gesenkt werden. Mit dem optionalen 6-Gang-DSG verbrauchen die GTI 6,4 respektive 6,5 l/100 (analog 148 und 150 g/km CO2, Angaben VW)).

Anzeige

Der neue Golf GTI ist ab dem 5. März in Deutschland bestellbar, die Preise starten ab 28.350 Euro. Den Opel Manta gibt’s nicht mehr, dabei wäre ein würdiger Nachfolger vielleicht die Rettung für das Unternehmen. Naja, ist ein anderes Thema.… (Fotos:VW)