Skoda Superb Tuning und 2-Gesichter Folierung

Tuning und Folierung. Diesmal „trifft“ es die beliebte Kombi-Variante des facegelifteten Skoda Superb Modells 2013. Diesen Superb hat sich nun die Firma OK-Chiptuning aus Neukirchen-Vluyn vorgeknöpft. Und ihm mehr Leistung anerzogen und von den Kollegen vom Cam Shaft sauber folieren lassen.

OK-Chiptuning entlockt dem 2.0-Liter-TDI des Skoda Superb jetzt – statt der serienmäßigen 170 PS und 350 Nm maximalem Drehmoment – 210 PS und 435 Nm max. Drehmoment. Dieser chirurgische Eingriff in die Motorelektronik schlägt mit 650 Euro zu Buche. Die Anpassung der DSG-Software an das maximierte Drehmoment kostet weitere 200 Euro. Letztere entfallen natürlich bei Autos mit Schaltgetriebe.

Das Fahrwerk ist mit einem H&R-Gewindefahrwerk (für 1.145 Euro ohne Einbau) sowie einem Stabikit (485 Euro ohne Einbau) gleichen Ursprungs optimiert. Die Verbindung zwischen Auto und Straße übernehmen Schmiedefelgen vom Audi A6 (4G) in 8,5×20 ET45, bezogen mit Pirelli Z-Nero in 235/35ZR20.

Die Folierung haben die Kempener Profis von CAM SHAFT übernommen: Während die rechte Hälfte des Fahrzeugs ein gedecktes Grau schmückt, zieht die linke Hälfte mit einem nicht zu übersehenden Rot die Blicke auf sich. Der Clou ist aber, dass die „Trennung“ zwischen den beiden Farbtönen nicht genau in der Wagenmitte verläuft, sondern um etwa 20 cm nach links verschoben ist. Ferner sind beidseitig recht großflächige Aufkleber mit Eigenwerbung zu bewundern. (Fotos: Jordi Miranda)

Wer erst einmal eine Nummer kleiner anfangen will und Teile selbst folieren will. Mit dieser Folie in Carbon Optik habe ich super Erfahrungen gemacht und den Heckspoiler am Auto meines Sohnes sauber „karbonisiert“:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.