Volvo Concept XC Coupe

Neuer schicker Schwedendress: Volvo Concept XC Coupé

Anzeige

Hatten ja bereits über die Sportbekleidungs-Zusammenarbeit von Volvo berichtet und Euch dabei ein Foto des Volvo Concept XC Coupé präsentiert. Nun ist „von hinten“ zwar eine feine Sache, schöner ist es aber, wenn man „die Dinge“ – hier das  Volvo Concept XC Coupé – auch von vorn betrachten kann. Und da muss ich sagen – der könnte mir gefallen, wie bislang noch kein Volvo zuvor. Aber mir hat ja bislang auch noch nie irgendein Volvo gefallen…

Könnte nun anders werden. Das zweitürige und viersitzige Volvo Concept XC Coupé greift das Design des Volvo Concept Coupé auf, das seine Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2013 in Frankfurt feierte. Die Räder im 21-Zoll-Format, die stärker herausgearbeiteten Radhäuser und die höhere Dachlinie machen den Schweden auch optisch robust. Besonders auffällig: die neue Motorhaube und die Gürtellinie.

Inspirationen holte sich das Design-Team unter anderem bei dem schwedischen Unternehmen POC, das High-Tech-Schutzbekleidung für Gravity-Sport-Athleten entwickelt. „Verschiedene orangefarbene Details und Grafiken am Exterieur in Verbindung mit matten, gummierten Kunststoffelementen am Heck sollen den funktionalen Charakter des Designs unterstreichen“, erläutert Thomas Ingenlath von Volvo.

Anzeige

Wie beim Volvo Concept Coupé wurde auch die Frontpartie des Volvo Concept XC Coupé mit einem „schwebenden“ Kühlergrill neu designt. Flankiert wird der Grill von Scheinwerfern, die markante T-förmige Tagfahrleuchten aufweisen. Auch die Rückleuchten sind charakteristisch für die neue Volvo Designsprache.

Wir werden uns einen Ersatz für die Floskel „Alter Schwede“ ausdenken müssen, falls Volvo mit seiner neuen Designsprache wirklich Ernst macht. Ich hoffe es sehr! (Fotos: Volvo)