Auto-Quicki-Test: Cadillac CTS-V

Der brandneue Cadillac CTS-V im Autodino Macho Quicki-Test. Doch bevor es Antworten gibt, zunächst ein paar Fragen. Können Amis Sportwagen bauen? Ja, aber…! Können Amis überhaupt gute Autos bauen? Ja, aber…! Können die Amis Autos mit Kult-Status bauen? Ja, unbedingt! Mustang, Corvette, Challenger sind nur einige US-Kultmodelle , die auch hierzulande bekannt sind. Ob der neue Cadillac CTS-V auch das Zeug dazu hat, wird die Zeit zeigen. Und Autodinos Macho Quicki-Test!

Cadillac CTS-V 2016So viel vorweg. Der Cadillac CTS-V sieht aus, wie aus einem Block gehauen. Wuchtiger noch als der Chrysler 300C, der bis 2010 gebaut wurde. Die Corvette – gerade noch als Kultcar genannt – findet sich tatsächlich im neuen Cadillac CTS-V wieder. Unter dessen Haube. Dort leistet der 6.2-L V8 brutale 649PS, die für 320 km/h und 855Nm Drehmoment gut sind. Geniale Voraussetzungen also, für unseren Macho Auto Test!

Mustermann-Geldbörsen-Faktor:

Zugegeben. Der Cadillac CTS-V ist mit einem Kaufpreis von ca. 100.000.-€ kein “Volks-Wagen”. Will er auch gar nicht sein. Er ist ein Aufreißer. Weniger erkennbar, dafür aber hörbar. Sein Brüllmotor sorgt für freie Ohren. Einmal hinter den Caddi gestellt und die Spülung beim HNO kann MANN sich sparen. Alleine den Corvette Motor gibt’s halt nicht “umsonst”. So gesehen:

3 von 5 Punkten

Herbrenn-Faktor:

Da schlägt es ein. Da werden einige BMW, Porsche und Mercedes Fahrer weinen, wenn der hemdsärmelige Cadillac CTS-V sie niedersägt nach Herzenslust. Nicht nur bei der Vmax! Auch die 3.7 Sekunden von 0 auf 100 sorgen für Herzschmerz bei der Konkurrenz.

5 von 5 Punkten

Frauen-Aufreiß-Faktor:

Okay. Der Cadillac CTS-V sieht jetzt nicht gerade supersportlich aus. Er ist auch noch kein Auto mit besonderem “Status”, wie ein Ferrari oder Porsche. Noch nicht. Aber der Name “Cadillac” (Tipp: wenn sie Euch danach fragt – lasst bei Eurer Herzensdame die Modellbezeichnung CTS-V weg), mag sogar Frauen wohlwollend in den Ohren klingen. Hallo? Wer hätte noch nie von einem Cadillac geträumt?!

4 von 5 Punkten

Spritfresser-Faktor:

Seufz. Hier wird’s eng. Oder soll ich frei nach Radio Eriwan antworten: “Es kommt darauf an!” Wer den maximalen Spaß will und dem V8 alles abverlangt, oder wer in der Stadt auf Hühnersuche geht, der darf mit 20 Litern und mehr rechnen. Wer bis zur Dorfdisko auf der Bahn mit 100 Sachen umher schleicht, der fährt im 4-Zylindermodus etwas sparsamer. Tut mir leid, aber hier (im Hühnermodus, s.o.), muss der CTS-V Federn lassen.

2 von 5 Punkten

Partykeller-Faktor:

Das Auto ist ein “Klotz”, ohne Frage. Doch so groß er äußerlich auch wirkt. Für Mama Beimers Umzug würde ich ein anderes Auto wählen. Auch wenn beim Cadillac CTS-V sicher mehr auf einen großen Tank als einen entsprechend großen Laderaum geachtet wurde. Für den Tank gibt’s hier keine Punkte zu holen. Leider.

3 von 5 Punkten

Fazit-Gesamtpunktzahl: Der Cadillac schlägt sich mit

17 von 25 Punkten

im Autodino Quicki-Test noch recht gut. Der CTS-V ist ein Macho-Auto, wie es im Buche steht. Man sieht es diesem “Klotz” auch an. Und wäre dies die einzige Disziplin, dann hätte der Ami diesen Test gegen alle anderen Autos im Sack. Der Cadillac CTS-V ist kein filigranes Sportwägelchen, vom Schlage eines Porsche, er ist ein Plattmacher. Nicht mehr und nicht weniger. Und auch im Geldbörsen-Faktor stünde er besser da, hätten wir den ATS-V zum Vollstrecken herangezogen. Der kleine Bruder ist nämlich bereits ab 60.000.-€ mit 3.2-L, V6 Motor und 470PS zu haben. (Foto: GM/Cadillac)

———————–

Auf was kommt es MANN denn an, bei einem Auto. Eigentlich nur auf die folgenden 5 Faktoren (hier gibt es max. 5 Punkte):
  • Mustermann-Geldbörsen-Faktor: er beschreibt, wie flexibel die Geldbörse eines Max Mustermann sein muss, um sich das getestete Auto leisten zu können
  • Herbrenn-Faktor: reicht die Leistung des getesteten Fahrzeugs aus, um wenigsten die Vespa des Nachbarn beim Ampelstart zu erlegen?
  • Frauen-Aufreiß-Faktor: welche Chancen hast du mit deinem Traumauto bei den Frauen. Ist das Design heißer als das defekte Glätteisen von Autodinos Tochter?
  • Spritfresser-Faktor: wirst du an der Tanke persönlich begrüßt und dein Auto geknutscht und trotz Selbstbedienung vom Tankwart betankt bei jedem Besuch?
  • Partykeller-Faktor: ist die Kiste so klein, dass du beim Ausatmen merkst, dass du vergessen hast, dir die Zähne zu putzen, weil dein Atem von der Frontscheibe sofort zurück geworfen wird?
Diese 5 Faktoren sind entscheidend. Mehr braucht MANN nicht.