Chrysler Portal Concept

CES 2017: Chrysler Portal Concept

Anzeige

Minivan der Zukunft? Chrysler Portal Concept auf der CES

Chrysler Portal ConceptProst Neujahr! Das beschissene 2016 ist endlich rum – und auch wenn ich befürchte, dass 2017 keineswegs besser herumgemerkelt wird – es gibt endlich wieder Auto-News. Traditionsgemäß kommen diese Anfang des Jahres immer aus USA. Genauer: von der CES. Auf der “Elektronikshow” in Las Vegas sind immer öfter die großen Autohersteller vertreten. Heuer stellt Fiat/Chrysler dort sein Chrysler Portal Concept vor.

Chrysler Portal ConceptDamit auch junge Menschen mehr Geschmack an einem “Minivan” finden, stellt uns FCA (Fiat-Chrysler Automobiles) den Chrysler Portal Concept vor. Ein mit Elektronik vollgestopftes, elektrisch betriebenes Fahrzeug. Der Clou: innerhalb 20 Minuten sollen die Batterien soweit aufgeladen sein, dass sie wieder Saft für ca. 300 Kilometer haben.

Zunächst beherrscht das Konzept-Fahrzeug nur den semi-autonomen Fahrmodus, es soll aber weiterentwickelt auch vollautonom fahren können.

Eine “Gesichtserkennung” sorgt dafür, dass der jeweilige Fahrer/in erkannt wird und entsprechend alle Einstellungen am und im Fahrzeug vorgenommen werden. Sitz, Spiegel, Fahrmodi, Lieblingsmusik/- Sender, häufig gewählte Fahrstecken, Ambiente Beleuchtung uvm.

Natürlich werden Smartphones, Tablets, Cameras und Wearables nahtlos ins Auto-Infotainment System integriert.

Schöne neue Auto-Elektronik-Welt also? Nicht unbedingt. Durch diese Features werden die Autohersteller und wir Fahrer für Hacker immer angreifbarer. Es werden ja bereits TV-Geräte gehackt und abgeschaltet.

Na ja, nicht Schade drum – könnte man sagen. Aber bei Autos sieht die Sache leider anders aus… (Fotos: FCA/npUSA)


Könnte Dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.