Neue Brennstoffzellenautos

Vierte Brennstoffzellen-Generation bei Hyundai sorgt für mehr Leistung:

Brennstoffzellenauto Hyundai Fuel Cell FE ConceptAuch wenn mir das keiner abkauft. Ich sehe die Zukunft alternativer Antriebe nicht im Elektrofahrzeug mit stundenlang zu ladenden Batterien, sondern in Brennstoffzellenautos. Der größte Vorteil der Brennstoffzelle: die Betankung ist in wenigen Minuten erledigt, ähnlich wie beim Tanken von herkömmlichen Kraftstoffen.

Hyundai sieht das wohl ähnlich und bringt ihre nunmehr vierte Brennstoffzellen-Generation auf den Markt, die hier im Bild unterm Blech des Hyundai FE Fuel Cell Concept steckt.

Gegenüber dem Hyundai ix35 Fuel Cell, dem seit 2013 weltweit ersten in Serie gefertigten Brennstoffzellen-Fahrzeug, zeigen sich die Fortschritte vor allem in einer höheren Leistungsfähigkeit der Brennstoffzelle, in der durch die Zusammenführung von Wasserstoff und Sauerstoff elektrische Energie für den Antrieb eines Elektromotors gewonnen wird.

wichtig ist – was hinten rauskommt (H. Kohl): in diesem Fall nur Wasserdampf!

Im Konzeptauto fällt die Anlage um 20 Prozent leichter aus, bietet aber zugleich eine um 30 Prozent höhere Energiedichte und arbeitet um zehn Prozent effizienter. Zusammen ergibt sich so eine Reichweite von 800 Kilometern.

Zum Vergleich: Der ix35 Fuel Cell fährt mit einer Tankfüllung von 5,64 Kilogramm Wasserstoff maximal 594 Kilometer weit. 2018 soll die weiterentwickelte Technik in einem neuen Serienmodell auf den Markt kommen, allerdings in dieser Karosse nicht in Europa. (we/ampnet/Sm)(Foto: np)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.