Range Rover Velar Tuning

Range Rover Velar TuningTuning-Umbau am Range Rover Velar? Das neue SUV ist doch noch gar nicht auf dem Markt?! Macht doch nicht, denkt LUMMA DESIGN und legt schon mal eine Breitbau-Umbau Designstudie für den Velar vor, der sich ab Sommer 2017 zwischen dem Evoque und dem Range Rover Sport einordnen soll.

Auffällig an der Front das markante Frontspoiler Unterteil mit seinen mächtigen Gittereinsätzen an und die Verbreiterungen der vorderen und hinteren Radläufe sowie die Türbeplankungen. In den neu kreierten LUMMA-Heckdiffusor sind vier Sportauspuffendrohre aus Edelstahl integriert.

Motorhaube aus Carbon

Range Rover Velar TuningEin weiteres optisches Highlight ist die geänderte Rad-Reifen-Kombination, wie sie seit jeher zu einem “ordentlichen” Tuning gehört. Der Range Rover Velar fährt auf Felgen in der Dimension 12 x 22 Zoll vor, auf die 305/35-22- Reifen aufgezogen wurden.

Ausgestattet mit Allradantrieb, Intelligent Driveline Dynamics sowie Torque Vectoring ist Fahrspaß auf Straßen und abseits befestigter Wege vorprogrammiert. Drei Benziner und zwei Diesel können aktuell konfiguriert werden.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Problem: Ingenieure von LUMMA Design wollen in Kürze Leistungssteigerungen, unter anderem für die Topmotorisierungen 3.0 Liter V6 Kompressor (Serie: 280 kW / 380 PS) und 2.0 Liter Vierzylinder Ingenium Turbodiesel (Serie: 132 kW / 240 PS), präsentieren.

Wir sind auf den ersten von Lumma getunten Range Rover Velar Breitbau gespannt! (Grafik: Lumma Design)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.