Kein Poser – der neue PEUGEOT 308

PEUGEOT 308 2017Der neue Peugeot 308 stellt sein Linien zur Schau. Mit horizontal ausgerichteter Frontpartie samt fettem Löwenemblem. Einer Motorhaube mit ihren gestreckten Linien und seiner markanten LED-Signatur. Aber er ist kein Poser.

Dieser Peugeot im Modelljahr 2017 hat auch zuhauf „innere Werte“. Das hat er zum Teil seinem SUV Schwestermodell 3008 zu verdanken, denn von ihm übernimmt der neue 308 sämtliche Assistenzsysteme.

Zu den inneren Werten, zählt auch, dass die neuen Antriebe (auch dank neuem Abgasreinigungssystem) bereits die Abgasnorm Euro 6c erfüllen.

Zu den acht neuen Technologien der jüngsten Generation gehören der Notbremsassistent (Active Safety Brake) und der aktive Spurhalteassistent (Active Lane Departure Warning).

PEUGEOT 308 Innenraum 2017Als Premiere in der Groupe PSA wird der adaptive Geschwindigkeitsregler angeboten, mit Stopp-Funktion in Verbindung mit Automatikgetriebe und mit Funktionsfähigkeit ab 30 km/h in Verbindung mit Schaltgetriebe.

Besonders gut finde ich, dass den Kunden künftig unabhängige, zertifizierte Verbrauchsdaten aus dem Alltagsbetrieb zur Verfügung stehen werden. 

Die Rückfahrkamera mit 180-Grad-Winkel und die Einparkhilfe Park Assist erleichtern das Ein- und Ausparken. Park Assist identifiziert einen geeigneten Parkplatz und führt den Einparkvorgang in die Parklücke automatisch durch.

Der BlueHDi-Dieselmotor 180 Stop&Start kommt nur im neuen Peugeot 308 GT zum Einsatz. Er ist zukünftig an das neue Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt.

Der neue Peugeot 308 ist kein Poser. Aber er könnte es sich leisten. Bei seinem Aussehen und den gebotenen Features! (Fotos: Peugeot)

 

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.