Aus Freude am Treten: BMW Tretroller X2City

Anzeige

BMW Tretroller BMW X2CityMit dem BMW Tretroller erhält unsere MUSTHAVE-Kategorie bekommt Zuwachs. BMW bringt mit dem X2City kein neues Automodell, sondern eine Tret-Elektroroller auf den Markt. Billig kommt die Freude am Treten aber nicht. Das Teil – BMW nennt ihn “Kick-Scooter” – kostet immerhin ca. 2.500.-€.

Geeignet ist der X2City durch die Einstufung als “Pedelec25” ohne Helmpflicht und Motorradführerschein, für alle ab 14 Jahren mit großzügigen Eltern oder Großeltern.

Der BMW Tretroller hat auch Vorteile gegenüber den Großen

Auf der anderen Seite; vielleicht sieht man künftig ja auch den einen oder anderen Banker lässig damit durch die Stadt rollern. Denn 25-35 Kilometer soll der Lithium-Ionen-Akku mit 408 Wh immerhin reichen.

BMW Tretroller BMW X2CityDer X2City ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen BMW Motorrad und der ZEG mit ihren Marken Kettler, Bulls, Pegasus, Hercules u.a. Entsprechend wird der Kick-Scooter nicht über die BMW Motorrad-Handelsorganisation, sondern in ausgewählten Fahrradfachgeschäften sowie dem Onlineshop der saarländischen Kettler Alu-Rad GmbH vertrieben.

Auch Service und Gewährleistungsabwicklung erfolgen über den Fahrradfachhandel.

Mit seinen kompakten Abmessungen bewegt sich der X2City noch unterhalb des Niveaus klappbarer Fahrräder, verfügt aber über einen elektrischen Zusatzantrieb im Hinterrädchen; der bürstenlose Nabenmotor liefert eine wirksame Unterstützung für den Fahrer und beschleunigt den BMW Motorrad X2City auf bis zu 25 km/h.



Über das Bedienteil am Lenker stehen fünf Geschwindigkeitsstufen (8, 12, 16, 20 und 25 km/h) zur Auswahl. Aus Sicherheitsgründen wird die unterstützende Kraft des Elektromotors erst bei einer erreichten Geschwindigkeit von 6 km/h aktiviert. Mit einem Schalter im Bremshebel lässt sich der elektrische Antrieb deaktivieren.

Die luftbereiften Räder sollen auch abseits ausgebauter Wege für ein sicheres Fahrverhalten sorgen. Je eine hydraulische Magura-Scheibenbremse an Vorder- und Hinterrad dürfte den Roller ausreichend abbremsen. (we/dpp-AutoReporter/wpr)(Foto: BMW/dpp-AutoReporter)

Anzeige

Könnte Dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.