Mercedes DTM Motorsport in Zandvoort

Platz 6 für Mercedes-AMG Motorsport DTM-Fahrer Gary Paffett

Mercedes-AMG C 63 DTMDie DTM startete in Zandvoort vor 38.000 Zuschauer am gesamten Wochenende in die zweite Saisonhälfte. Mercedes-AMG Motorsport DTM-Fahrer Gary Paffett (Mercedes-AMG C 63 DTM Mercedes me) beendete den zwölften Saisonlauf auf Position sechs.

Im Verlauf des Rennens verbesserte er sich vom 17. Startplatz um elf Positionen. In den Schlussrunden kämpfte er sogar gegen die Audi-Fahrer Mattias Ekström und Nico Müller um den vierten Platz. Der DTM-Champion des Jahres 2005 fuhr in beiden Rennen auf dem Dünenkurs in die Punkteränge. Insgesamt war es für Gary die zehnte Punkteplatzierung im zwölften Saisonrennen 2017.

Sein Mercedes-AMG Motorsport DTM-Teamkollege Maro Engel (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG C 63 DTM) lag nach einem frühen Boxenstopp auf Kurs zu einem Topergebnis, als er wegen eines Reifenschadens ein weiteres Mal die Box ansteuern musste. Schlussendlich überquerte der Sieger des zweiten Rennens in Budapest die Ziellinie auf Position zwölf.

Lucas Auer, BWT Mercedes-AMG C 63 DTMAuch die beiden „Pink Panther“ hatten in Zandvoort kein Glück: Edoardo Mortara (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das Rennen direkt hinter Engel auf Rang 13, Lucas Auer (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM) kam auf Platz 15 ins Ziel.

Mercedes-AMG C 63 DTMPaul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM) erhielt gegen Ende der ersten Rennhälfte eine Fehlermeldung auf seinem Display angezeigt und musste sein Auto danach an der Box abstellen. Robert Wickens (Mercedes-AMG C 63 DTM Mercedes me) schied wenige Minuten vor Rennende aus. (Fotos: Mercedes Benz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.