iOS 11 mit Anrufsperre während der Fahrt

Mit iOS 11 (ab Herbst 2017) bringt Apple ein Feature, dass sich “Do Not Disturb While Driving” nennt. Eine Art iOS 11 Anrufsperre während der Fahrt. Und das ist gut, denn wer sein Smartphone im Fahrzeug ohne Freisprechanlage benutzt gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

Ob die iOS 11 Anrufsperre Unfälle verhindert?

iOS 11 AnrufsperreWie viele von den 3 214 Verkehrstoten im gleichen Jahr auf das Konto “Gequatsche ohne Freisprecheinrichtung” gehen, weiß niemand. Fest steht nur, eine der Hauptunfallursachen in Deutschland ist laut Angaben des Bundesverkehrsministeriums Ablenkung – wodurch auch immer, noch vor dem Alkohol am Steuer.

Die iOS 11 Anrufsperre verhindert nicht nur ein- und ausgehende Gespräche, sondern auch Texte. Sie lässt das iPhone mittels Bluetooth-Verbindung erkennen, ob es sich in einem fahrenden Auto befindet. Dann bleibt sein Bildschirm dunkel und gleichzeitig sendet es als Anrufbeantworter die Nachricht, dass sein Besitzer oder seine Besitzerin gerade am Steuer sitzt. Wer ein altes Apple-Smartphone besitzt, kann die Do-Not-Disturb-App kostenlos beziehen.

Es gibt allerdings einen Wermutstropfen: Die iOS 11 Anrufsperre lässt sich abschalten. Und das sollte nicht sein. Ich kenne einige “Spezialisten”, die sogar ihre WhatsApp Nachrichten während der Fahrt abrufen und schreiben.

Wenn man bedenkt, welche Folgen nur eine Millisekunde Unachtsamkeit im Straßenverkehr haben kann. Nicht auszudenken, wenn so ein Hirni an einer Schule oder einem Kindergarten vorbeifahrend seine Nachrichten liest…(Foto: Apple)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.