Neuer Bentley Continental GT

Bis auf den Bentley Continental GT, steht die Nobel VW-Marke für viele (mich eingeschlossen), für “Opa Autos”. Zugegeben – für reiche Opas. Doch am neuen Luxus Grand Tourer könnten auch die Enkel Gefallen finden, eine flexible Geldbörse vorausgesetzt.

Bentley Continental GT – die erste Klasse im ICE auf der Straße genießen

Bentley Continental GT 2018Eine ideale Verbindung von Sportlichkeit, Schnelligkeit und Luxus. Das gibt es für die Schiene und mit dem neuen Continental GT auch für die Straße. Nun schon in der dritten Modellgeneration.

Natürlich kommt im neuen GT auch der bewährte W12-TSI-Motor mit 6,0 Litern Hubraum und Doppelturboaufladung zum Einsatz. Dieser ist erstmals mit einem Achtgang-Doppelgetriebe gekoppelt.

Mit 635 PS und einem Drehmoment von 900 Nm beschleunigt der neue Bentley Continental GT in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h.
Ein spezieller Sport Launch-Modus bietet maximale Beschleunigung: in diesem Modus wird der Druck aufs Gaspedal sorgfältig gemessen und der Motor wird vorgeladen, falls der Fahrer einen Kavalierstart benötigen sollte.

Bentley Continental GT 2018Nicht nur der Motor – der zur Verbesserung der Gewichtsverteilung weiter hinten positioniert wurde, auch das adaptive Fahrwerk wurde für besseres Fahrverhalten weiterentwickelt. Und heutzutage selten – der neue Luxus-Tourer hat gegenüber seinem Vorgänger, um 80 Kilogramm abgespeckt.

Über Bentleys Fahrdynamikregelung können unterschiedliche Fahrmodi ausgewählt werden: „Comfort“, „Bentley“ oder „Sport“. Die Einstellung von Aufhängung, Motor, Getriebe und anderen Fahrwerksystemen werden je nach dem gewählten Fahrmodus verändert. Alternativ kann der Fahrer individuelle Dynamikeinstellungen festlegen.

Ein neuer aktiver Allradantrieb ersetzt die klassische 40:60-Kraftverteilung zugunsten der Hinterachse. Das neue System variiert die Drehmoment­verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse abhängig von der Fahrsituation. Für eine optimale Effizienz und dynamische Leistung wird bei normaler Fahrt so oft wie möglich der Hinterradantrieb eingesetzt.

Das neue System steuert den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, so dass die Insassen in punkto Bewegungen  in Kurven wie bei Bond nur gerührt und nicht geschüttelt werden.

Bentley Continental GT 2018 InnenraumDeutlich erkennbar ist die dritte Auflage des GT auch am Heck. Hier stechen die Leuchten in Ellipsenform ins Auge. Passend zu den Auspuffrohren.

Im Innenraum gefällt – neben dem Materialmix für Luxuskunden – das “Bentley Rotating Display”. Es besteht aus einem 12,3“-Touchscreen, der bei Bedarf über einen Drehmechanismus aus dem Furnier ausgeklappt werden kann. Außer dem Touchscreen befinden sich in der dreiseitigen Einheit noch drei Analoginstrumente.

Über zehn Quadratmeter Holz werden in jedem Continental GT verbaut

Eine weitere edle Kleinigkeit, das erst bei genauerem Hinsehen auffällt, sind die zusätzlichen Bronzeeinlagen zwischen den Oberflächen der wichtigsten Steuerungselemente. Die 20-fach verstellbaren Sitze im neuen Continental GT liegen in Sachen Komfort ganz weit vorn.

Auf die feine englische Art gibts im Bentley Continental GT was auf die Ohren

Für den neuen Bentley Continental GT stehen drei Audiosysteme zur Wahl. Das serienmäßige System ist mit zehn Lautsprechern und einem 650-Watt-Verstärker ausgestattet. Oder man wählt das Bang & Olufsen-System mit 1.500 W und 16 Lautsprechern sowie beleuchteten Lautsprecherabdeckungen.



Wer nach dem vollkommenen Klangerlebnis sucht und / oder bereits ein Hörproblem hat, wählt das Naim-System mit 2.200 Watt für 18 Lautsprecher, in den Vordersitzen eingebauten Bass-Shakern und acht unterschiedlichen Sound-Modi.

Mitgedacht: um den Hörgenuss zu optimieren, wurde für Windschutzscheibe und Seitenfenster laminiertes Akustikglas verwendet, wodurch Außengeräusche im Vergleich zum Vorgängermodell um neun Dezibel gedämpft werden.

Also wenn ich so überlege – mein Opa hätte sicher einen gefahren. Wenn er die Kohle für dieses Auto gehabt hätte und ICH nicht ständig mit seinem neuen Bentley Continental GT unterwegs gewesen wäre… (Fotos: Bentley)

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.