Lexus LC Limited Edition in Stratusblau

Lexus LC Limited Edition in StratusblauDer Lexus LC Limited Edition in Stratusblau soll glänzen “wie ein Schmetterling” im Licht. Okay. Na gut. So lange er nicht röhrt wie ein Hirsch im Wald!

Die Entwicklung dieser Lackierung soll recht aufwändig gewesen sein. Lexus wollte mithilfe fortschrittlicher Technologien eine Farbe erschaffen, die tiefgründiger, glänzender und vor allem intensiver ist als alle jemals zuvor verwendeten Töne.

Lexus LC Limited Edition in Stratusblau – schön aber nach einem Unfall?

Lexus LC Limited Edition in StratusblauEine einzigartige Farbe. Schön und gut. Aber was ist, wenn der stolze Besitzer des Lexus LC Limited Edition in Stratusblau einmal einen Unfall hatte.

Oder nur einen Kratzer im Lack? Dann dürfte es extrem teuer und sehr schwierig für die Lackierer werden, den Originallack wieder herzustellen.

Ich kenne dies Problem von meinem Seat Leon ST Cupra 290 mit der Farbe “Dynamic-Grey”. Bislang traute sich kein Lackierer daran…

Wie dem auch sei. Diese einzigartige Lackierung wird vorerst ausschließlich für die Lexus LC Limited Edition angeboten.

Background zum Lexus LC Limited Edition in Stratusblau

Lexus LC Limited Edition in StratusblauDie Ingenieure arbeiteten mit den Basisgrundsätzen des Lichts, um einen speziellen Farbeffekt zu erschaffen, der das Blau intensiver erscheinen lässt. Inspiriert wurden sie dabei von der Natur und insbesondere dem Blauen Morphonfalter, einem in Nord- und Südamerika beheimateten Schmetterling.

Er ist für das tiefe, schimmernde Blau seiner Flügel bekannt. Tatsächlich sind die Flügel allerdings farblos, das „sichtbare“ Blau entsteht durch Lichtinterferenzen auf ihrer mikroskopischen Gitteroberflächenstruktur.

Lexus LC Limited Edition in Stratusblau InnenraumDiesen Effekt wollte Lexus auch mit seinem „Stratusblau“ erreichen. Allerdings erforderte solch eine Leuchtkraft und Farbsättigung die Entwicklung eines neuen mehrschichtigen Pigments.

Doch die gewünschte Qualität bot zunächst nur ein Pigment aus 40 separaten Schichten – zu viele für den Einsatz in der Automobilproduktion.

Lexus LC Limited Edition in Stratusblau InnenraumDas Team verbesserte den Prozess jedoch sukzessive, bis die angestrebte Farbgebung bereits mit einer Sieben-Schicht-Struktur erzielt wurde.

In einem acht Monate währenden Produktionsprozess, der zwölf Produktionsschritte und 20 Qualitätskontrollen umfasste, wurde aus dem Pigment eine neue Lackierung. Sie wird in einer 15-Mikrometer-Schicht zwischen Grundierung und Klarlack aufgetragen.

Nanostrukturen – extrem kleine Flocken – im Lack erzeugen dabei ein Schillern, durch das sich die Farbe je nach Lichteinfall scheinbar stetig verändert. Während konventionelle Farbpigmente weniger als 50 Prozent des einstrahlenden Lichts als sichtbares Blau wiedergeben, liegt dieser Anteil beim „Stratusblau“ bei nahezu 100 Prozent.

Lexus LC Limited Edition in Stratusblau InnenraumFür jeden Lexus LC werden insgesamt 300 Gramm Pigmente mit 300 Milliarden Pigmentflocken verwendet.

Diese hohe Qualität spiegelt sich in der Produktionszeit wider: Gerade einmal zwei Lexus LC in „Stratusblau“ können an einem Arbeitstag im Lexus Werk Motomachi gefertigt werden.

Jetzt versteht Ihr sicher auch was ich zuvor meinte. Die Angst vor einem Kratzer in diesem Auto wäre mein ständiger Begleiter.

Egal, hätte trotzdem gerne einen! Dazu müsste ich aber einen flexibleren Geldbeutel haben. Denn die ab sofort bestellbare Lexus LC Limited Edition kostet 117.950,- Euro. (Fotos: Lexus)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.