Skoda Octavia RS Tuning

Skoda Octavia RS Tuning

Anzeige

Skoda Octavia RS TuningNach dem Skoda Octavia RS Tuning bei ABT wird der tschechische Kombi endlich konkurrenzfähig gegen den 300er Leon CUPRA Laster von Seat.

Bislang war es eher so, dass einige Octavia RS Fahrer mir auf der Autobahn bereits von weitem die Lichthupe gaben und den Blinker setzten. Jedenfalls so lange, bis sie nahe genug heran waren, um den Schriftzug „CUPRA“ auf dem Heck meines Leon ST zu lesen. Dann wurde der Blinker ausgeschaltet und der Respektabstand wieder eingehalten.

Nach dem Skoda Octavia RS Tuning hat der Tscheche eine Chance gegen den Spanier

Denn mit 230PS blieb den Octavia RS keine andere Wahl als den Kürzeren gegen den schnellen Seat Laster zu ziehen. Dabei haben mir die Octavia Kombis immer sehr gut gefallen. Bis auf die schwächliche Motorleistung eben. Aber aus dem Allgäu kommt nun ein „Erste-Hilfe-Paket“ in Sachen Leistungssteigerung für den Tschechen.

Skoda Octavia RS TuningHerz des Skoda Octavia RS Tuning Umbaus ist das Steuergerät ABT Engine Control, welches 315 PS (232 kW) aus dem 2.0 TSI holt, wobei das maximale Drehmoment stolze 450 Nm beträgt.

Das PS-Plus beträgt dabei stolze 37 Prozent, denn Basis der ABT-Variante ist der Skoda Octavia RS mit serienmäßigen 230 PS (169 kW) und einem Drehmoment von 350 Nm.

Anzeige

Ein Problem bei dieser Leistung ist jedoch – ich bemerke das oft bei meinem Seat Leon ST CUPRA 290 – die Leistung auf den Boden zu bringen. Da drehen bei Vorderradantrieb die Räder nicht nur bei nasser Fahrbahn durch.

ABT Sportsline will mit hauseigenen Fahrwerksfedern mehr Grip auf die Straße bringen. Diese holen den Octavia Combi 20 mm näher an den Asphalt, was sowohl die Kurvenperformance verbessert als auch für einen sportlicheren Look sorgt. Praktischer Nebeneffekt: Auch die Ladekante wird niedriger.

Während Leistungssteigerung und Sportfedern aus dem normalen Programm von ABT Sportsline stammen, sind die montierten Leichtmetallfelgen so nicht erhältlich.

Skoda Octavia RS TuningDie Räder vom Typ ABT ER-C wurden in „matt-black“ lackiert. Dabei werden die Leichtmetallräder der Dimension 8,5×19 Zoll ET45 mit 225/35 R19 Reifen bestückt.

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Allgäuer Skoda Octavia RS Tuning: ABT hat vorerst nur eine Kleinserie von 25 Octavia Rennlastern aufgebaut. Diese gehen allesamt an EF S Automobile GmbH, ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

Doch wer weiß. Wenn nach diesem Bericht genug Skoda Octavia RS Fahrer bei Abt vorfahren würden… (Fotos: ABT SPortsline)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.