Porsche Mission E Cross Turismo

Konzeptautos: Porsche Mission E Cross Turismo

Anzeige

Die Stuttgarter Sportwagenschmiede präsentiert auf dem Genfer Auto Salon das Porsche Mission E Cross Turismo Konzeptautoals elektrisch angetriebenes Cross Utility Vehicle (CUV).

Zu den besonderen Merkmalen des Viersitzers, der wie eine Mischung aus Macan und Panamera wirkt, zählen Offroad-Elemente sowie das neuartige Anzeige- und Bedienkonzept mit Touch-Screen und Blicksteuerung.

Das 4,95 Meter lange Konzeptfahrzeug mit Allradantrieb verfügt über eine 800-Volt-Architektur und ist für das Laden am Schnell-Ladenetz vorbereitet. Außerdem lässt es sich via Induktion, am Lade-Dock oder am Porsche-Heimenergiespeicher aufladen.

Anzeige

Die beiden permanent-erregte Synchronmotoren (PSM) mit einer Systemleistung von mehr als 600 PS (440 kW) beschleunigen den Mission E Cross Turismo in deutlich weniger als 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und in unter zwölf Sekunden auf 200 km/h.

Hinzu kommt eine von Elektrofahrzeugen bisher unerreichte Dauerleistung: Mehrere Beschleunigungsvorgänge direkt hintereinander sind ohne Leistungsverlust möglich.

Der fahrbare Mission E Cross Turismo knüpft an die Studie Mission E an, die Porsche auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2015 gezeigt hat. Das darauf basierende Serienauto feiert nächstes Jahr seine Premiere. (we/ampnet/jri)(Fotos: Porsche)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.