PROJECT NEPTUNE

MUSTHAVE: Aston Martin-Triton PROJECT NEPTUNE

Dieser Aston Martin taucht was! Unser neuer MUSTHAVE Vorschlag für Leute, die schon alles haben. Nachdem die Designstudien nun zu einem konkreten Ergebnis geführt haben, beginnen Aston Martin und Triton Submarines nun tatsächlich mir der Umsetzung und der Kleinserien-Produktion ihres U-Bootes unter dem Codenamen „PROJECT NEPTUNE“ das noch 2018 offiziell vorgestellt werden soll.

Das kleine U-Boot soll bis zu 500m tauchen können, zwei Passagiere und den Kapitän aufnehmen können.

Der Preis des Aston Martin für den / die See ist noch nicht bekannt. Aber eines steht fest: dort wo „Aston Martin“ draufsteht, wird es nicht ganz billig. Egal ob auf der Straße oder unter Wasser. (Fotos: Aston Martin/np)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.