Audi e-tron

Audi e-tron vernetzt sich mit Haus und WLAN

Anzeige

Audi macht derzeit fast unbemerkt einen firmenhistorisch großen Schritt vom klassischen Automobilhersteller zum Systemanbieter für Mobilität. Und der Audi e-tron spielt dabei eine bedeutende Rolle.

Für das Elektroauto bietet Audi verschiedene Lösungen an: Das serien­mäßige Ladesystem „compact“ erlaubt das Laden mit bis zu 11 kW Leistung.

Das optionale Ladesystem „connect“ verdoppelt die Leistung auf 22 kW, dazu hat der Audi e-tron ein zweites, optionales Ladegerät an Bord. Zudem vernetzt sich das Ladesystem connect über das Haus-WLAN mit der Infrastruktur und ermöglicht im Zusammenspiel mit einem Heimenergie-Managementsystem (HEMS) intelligente Ladefunktionen.

Anzeige

Damit dies möglich wird, arbeiten die Ingolstädter ab sofort mit den zwei führenden Anbietern von Hausenergie-Management-Systemen, Hager Group und SMA Solar Technology, zusammen.

Mit dem Ladesystem „connect“ und dem entsprechenden HEMS kann der Kunde für das Laden des Audi e-tron variable Stromtarife nutzen. So kann er zu kostengünstigen Zeiten die Batterie mit Strom versorgen und dabei gleichzeitig persönliche Mobilitätswünsche berücksichtigen, wie etwa Abfahrtszeit oder Lade-Level.

Die dafür nötigen Stromtarifdaten bezieht das Ladesystem connect entweder vom HEMS oder von den individuell hinterlegten Kundenangaben im myAudi Portal.

Verfügt das Haus über eine Photovoltaik-Anlage, ist es dem Kunden möglich, den Ladevorgang so zu optimieren, dass der Audi e-tron bevorzugt mit dem eigenerzeugten Strom lädt. Dazu berücksichtigt der Elektro-SUV prognostizierte Sonnenscheinphasen, die das HEMS zur Verfügung stellt, und den aktuellen Stromfluss am Hausanschluss.

Ebenfalls profitiert der Kunde bei den intelligenten Ladefunktionen von einem Blackout-Schutz. Der Kunde lädt immer mit der maximal verfügbaren Leistung, die der Hausanschluss und das Auto ermöglichen.

Dabei berücksichtigt das Ladesystem den Bedarf der anderen Verbraucher und vermeidet so ein Überlasten des Hausanschlusses und das Auslösen der Haupt-Sicherung. Seine individuelle Ladestatistik und den Ladeverlauf kann der Kunde myAudi Portal und in der myAudi App einsehen.

Neben den Ladezeiten und der geladenen Strommenge sind auch die entsprechenden Kosten detailliert aufbereitet. Die Daten werden auf einem geschützten Server gespeichert und lassen sich im Portal auswerten und exportieren.

Mein kleiner Beigeschmack, den die schöne neue Audi Elektrowelt bietet: bin ich mit dem entsprechenden Heim-Ladesystem des Audi Kooperationspartner dann „für immer und ewig“ an Audi Fahrzeuge gebunden, weil nur diese mit dem Energiemanagement-System zusammenarbeiten?? Muss ich mal noch bei Audi klären! (Foto: Audi)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.