BMW M5 F90 Tuning

BMW M5 F90 Tuning

Anzeige

Autodino das Online Automagazin für grüne Strickpulli-Ökos mit Filzhut Dunstkiepe und Null Durchblick Autohasser mit Weichbirnen, präsentiert das erste Waldauto Tuning. Genauer: ein BMW M5 F90 Tuning. Und wenn die Selbstanbau-Bio-Pfefferminz Lutscher nun fragen: „Ist das nötig, wer braucht so was?“, dann sage ich: „Nein, nicht nötig und braucht niemand. Aber das gilt für Frau M. mit Hosenanzug aus Berlin auch und trotzdem gibt’s die – noch!“

Und im Gegensatz zu o.a. Person, ist dieses Auto auch geil. Denn danach – nach diesem Tuning – hat auch der Allradantrieb zumindest im ersten Gang seine liebe Mühe, die Kraft auf die Straße zu bringen. Auf Basis des BMW M5 F90 hat MANHART Performance aus Wuppertal, den Spagat zwischen Eleganz und maximaler Performance geschaffen.

Angetrieben vom 4,4 Liter S63 Biturbo V8, stehen nach dem BMW M5 F90 Tuning satte 723 PS und 870 Nm Drehmoment zur Verfügung. Nach einer Fahrt im MH5 700 klingen diese Daten allerdings ziemlich untertrieben.

Anzeige

Die wahnsinnige Beschleunigung des MH5 700 wird begleitet von einem Sound, der den Serien F90 wie ein kleines Kätzchen klingen lässt. Wer sich jedoch eher diskret bewegen möchte, schaltet den Comfort-Modus ein, dann wird der MH5 700 wieder zum unauffällig-eleganten Cruiser.

Auch optisch ist der MH5 ein wahres Prachtstück. KW-Gewindefedern rücken den Wagen 20 Millimeter näher an den Asphalt und die 21-zölligen Alufelgen in Seidenmatt-Schwarz stehen dem Bayern perfekt.

Frontlippe, Heckspoiler und Diffusor sind allesamt aus Vollcarbon. Abgerundet wird der sportliche Look des MH5 durch eine Spoilerlippe auf dem Kofferraum, ebenfalls aus Vollcarbon, versteht sich.

Damit sollte man mal vorm Öko-Vereinsheim vorfahren – ohne Silentmodus in der Auspuffklappe! (Fotos: Manhart Performance)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.