Widebody Mercedes-AMG GT S Tuning

Breitbau Tuning für Mercedes-AMG GT S

Anzeige

Bereits in Serie sieht der Mercedes-AMG GT S mit seiner langen Motorhaube und weit zurückgesetzter Fahrgastzelle schon geil aus. Auch dank seiner Breite und der geringen Höhe steht der Zweitürer satt auf der Straße und ist zweifellos ein Traum vieler Autofans.

Noch fetter steht der Mercedes-AMG GT S allerdings mit einem Widebody-Kit – in diesem Falle von Prior Design – da.

Wichtigster Bestandteil des Kits sind natürlich die extrem ausladenden Karosserieverbreiterungen an der Vorder- und der Hinterachse. Für eine formschöne Verbindung der Achsen sorgen neue Seitenschweller.

Anzeige

Zusätzlich umfasst der Bausatz komplett Front- und Heckschürzen – vorne samt Spoilerlippe und Cupwings sowie hinten inklusive großem Diffusor und ebenfalls Cupwings.

Eine Motorhaube und der mehrteilige, feststehende Heckspoiler runden das Paket ab. Produziert wird der Bodykit auf Wunsch komplett aus Carbon.

Zwingend notwendig ist bei derart vergrößerten Radkästen ferner ein neuer Felgensatz: Der AMG steht auf geschmiedeten Alus mit fünf Doppelspeichen. Die Dimensionen der Dreiteiler betragen 9,5×20 und 12,5×21 Zoll, die Continental-Bereifung misst 245/30 ZR20 und 305/25 ZR21.

Auch im Innenraum haben die Tuning Experten beim Mercedes-AMG GT S Hand angelegt. Dank zahlreicher aus Carbon produzierter Zierelemente wirkt das Cockpit noch edler und sportlicher.

Für multiple V8-Ohrgasmen des vier Liter großen Biturbo-V8, wurde durch eine neue Abgasanlage samt Klappensteuerung verbaut.

Auch der Papst hätte eventuell Interesse an diesem Mercedes Tuning. Denn dank Tieferlegung kann man bei diesem Mercedes-AMG GT S den Boden fast ohne Auszusteigen küssen. (Fotos: Prior Design)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.