Kauftipps beim Caravan und Reisemobil Kauf

Anzeige

Jedes Jahr zwischen August und September werden auf dem Düsseldorfer Caravan Salon die neuesten Reisemobile und Caravans vorgestellt. Im Herbst stehen dann die Modelle für die neue Saison bei den Händlern. Der ideale Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans bares Geld zu sparen. Denn: Die Vorjahresmodelle, Gebrauchtfahrzeuge und Mietmobile müssen für die neuen Fahrzeuge vom Hof.

Autodino und InterCaravaning, Europas größte Fachhandelskette für Caravaning, erklären, wie Käufer echte Schnäppchen beim Reisemobil und Caravan Kauf machen können.

Das Vorjahresmodell
Ähnlich wie in der Automobilbranche bieten auch Reisemobile und Caravans als Vorjahres- oder Vorführmodelle Sparpotenzial. Der perfekte Zeitpunkt für den Kauf ist der Herbst. Die alten müssen Platz machen für die neuen Modelle. Alt bedeutet jedoch nicht, dass es sich um Gebrauchtfahrzeuge handelt.

Kaufinteressenten sollten beim Händler gezielt nach Ausstellungs- oder Vorführfahrzeugen fragen. Vorteil: Die Kilometerlaufleistung ist gering und die Fahrzeuge sind top gepflegt. Der Preisvorteil kostet jedoch Flexibilität beim Design und den Ausstattungsmerkmalen. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick gibt es vom Händler vielleicht auch noch das eine oder andere Zubehörteil obendrauf.

Das Mietfahrzeug
Die meisten Wohnwagen- und Reisemobil-Händler sind auch Vermieter. Die urlaubserprobten Mietfahrzeuge bieten viel Ausstattung und Qualität zu einem sehr guten Preis. Bei InterCaravaning beispielsweise ist keines der Fahrzeuge älter als zwei Jahre. Sie werden regelmäßig in den Meisterwerkstätten gewartet und bei jedem Reiseantritt gründlich auf Herz und Nieren geprüft.

Tipp: Wer vor dem Kauf ganz auf Nummer sicher gehen möchte, mietet zuvor das mobile Heim für einen Urlaub. Oft gewähren Reisemobil und Caravan Händler beim anschließenden Kauf einen anteiligen Rabatt der Mietkosten.

Das Gebrauchtfahrzeug
Der Modellwechsel zur neuen Saison bringt auch viel Bewegung in den Handel mit gebrauchten Caravans und Reisemobilen. So geben beispielsweise viele Camper, die sich für ein neues Modell entscheiden, ihr altes Fahrzeug in Zahlung.

Für Käufer eines Gebrauchten bedeutet das mehr Auswahl und somit mehr Spielraum bei den Preisverhandlungen. Damit auch Qualität und Sicherheit stimmen, hat InterCaravaning speziell für Gebrauchtfahrzeuge den CAMPERCHECK entwickelt. Mit diesem in der Branche einmaligen Bewertungssystem wird der Zustand eines gebrauchten Wohnmobils oder Caravans anhand detaillierter Prüfberichte durch eine Meisterwerktstatt ermittelt und dokumentiert. Eine Liste mit über 76 Prüfpunkten informiert über den Zustand des Fahrzeugs und bietet eine transparente und faire Entscheidungsgrundlage.

Ein letzter Tipp: Gewährleistung
Auch der Privatkauf kann ein Schnäppchen sein, doch fehlt hier die Gewährleistung. Bei verdeckten Mängeln oder Schäden muss der Käufer also Zeit und Geld in unnötige Reparaturen investieren. Das sollte man gleich beim Kauf seines gebrauchten Wohnmobils oder Caravan bedenken!

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.