Mazda Deutschlandpremieren in Leipzig

Mazda CX-7. Foto: autodino/auto-reporter/mazda

Drei Mazda Deutschlandpremieren in Leipzig

Mazda präsentiert auf der AMI in Leipzig drei Deutschlandpremieren. Im Mittelpunkt der Messe (14. bis 22. April) steht der neue Mazda2. Deutlich weniger kantig und wesentlich dynamischer gezeichnet als sein Vorgänger soll er auch sicherer sein – und das bei deutlich niedrigerem Gewicht und geringerem Benzinverbrauch. Außerdem zeigt Mazda in Leipzig den neuen 2,0-Liter-Common-Rail-Turbodiesel für den Mazda3 mit 143 PS und den kompakten SUV CX-7.

mehr…

mehr...

Autoseite für Frauen

Erste Auto-Website speziell für Frauen gestartet

Auf der Internetseite www.meinhandschuhfach.de können sich Frauen ab sofort über alles Wichtige rund um das Thema Auto informieren. Die vom TÜV Nord ins Leben gerufene Seite soll speziell auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtet sein, damit sie „Mobilität sicher genießen“ können. Neben reiner Information bietet die Seite zusätzlich Unterhaltung.

Immer mehr Autos sind im alleinigen Besitz von Frauen. Es ist daher selbstverständlich, dass sich Frauen um Autokauf, Reparatur und Hauptuntersuchung kümmern. Pannenkurse zusammen mit der Initiative Frau ist schlau, die Bewertung von Gebrauchtwagen und Tipps für die Fahrt in den Urlaub sind nur einige Beispiele für Inhalte der Seite.

mehr…

mehr...

Konzeptfahrzeug Chevrolet Beat

Foto:autodino/gm

Konzept Chevrolet Beat

Der Konzept Kleinstwagen Nummer 3 für heute ist der Chevrolet Beat. Ihn stellt die GM-Tochter neben den anderen Winzlingen auf der New York Motor Show aus. Das Publikum soll entscheiden, ob die Kleinen je das Licht der Welt in Serie erblicken.
Wir fänden’s schön, denn alle drei haben Charme. Der Trax, der Grovve und hier und jetzt der Beat.

Der Beat wäre, so er denn käme, ein Frontgetriebener 3-Türer. Auf 17 Zoll Rädern und mit LED Lampen käme er daher wie ein Großer.
Als Antrieb stellt sich GM einen 1.2-Liter Turbo Benziner vor.

Die US-PR-Mitteilung sowie weitere Bilder vom Beat nach dem Klick!

mehr…

mehr...

Chevrolet Groove

Foto:autodino/gm

Der Chevrolet Groove ist die zweite Mini Konzeptvorstellung auf der New York Auto Show.
Der schwarze Würfel kommt schon recht maskulin daher, für seine Zwergengröße. Ob das am schwarz liegt oder am „kubistischen Aussehen“ egal, aber er gefällt uns. Angetrieben würde, er nach Vorstellungen von GM, mit einem 1.0-L Diesel.
Frisch mit Pepp würde er Schwung in die Kleinstwagenserie bringen, aber wie so oft… bestimmt würde er bis zur Serienproduktion solange verändert, bis er wie alle anderen Kleinstwagen auch aussieht und dann wäre er nicht mehr interessant!

Wie dem auch sein. Weitere Bilder des Chevrolet Groove sowie die US-PR-Mitteilung zum Groove Konzept nach dem Klick!

mehr…

mehr...

Chevrolet Trax

GM Trax Konzept Foto:autodino/gm

GM stellt Konzept Trax in New York vor

Kaum zu glauben, aber selbst die Amis denken mehr und mehr ans (Sprit-)sparen.
Nicht anders sind solche einst in Amerika als Micky Mouse Autos bezeichnete Konzepte wie der “Trax” zu verstehen.

Angetrieben werden soll der Kleine – falls er käme, mit einem 1-L Benziner.
Und – der Hammer er käme mit Allradantrieb!!!
Es sollen noch 2 weitere Miniautovorstellungen folgen (die unter www.autodino.de vorgestellt werden).
Und ihr könnt dann unter: www.vote4chevrolet.com wählen, welches Konzept Euch am besten gefällt/gebaut werden soll.
Die US- Pressemitteilung sowie weitere Bilder nach dem Klick!

mehr…

mehr...

Chevrolet Groove Konzept

Foto:autodino/gm

Mini Groove

Mini geht – zunehmend wohl auch in USA. Um das zu prüfen stellt man nun Zwergen Konzepte auf der New York Auto Show vor. Nach dem „Trax“ hier nun die zweite „Mini Vorstellung“ von GM Tochter Chevrolet.
Der Chevrolet „Groove“.

Erinnert uns an die Kunstrichtung des Kubismus…
In Kürze mehr Bilder sowie die dritte Mini Vorstellung von GM – den „Beat“!!!

mehr...

Hymer crasht gut

Hymer Exsis-i. Foto: autodino/auto-reporter/hymer

 

Gute Ergebnisse beim Crashtest für Hymer

Das Hymer-Modell Exsis-i hat bei einem Crashtest gute Ergebnisse eingefahren. Bei dem Test bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Bergisch Gladbach wurden die Erwartungen der Experten übertroffen. Eberhard Färber, leitender Regierungsdirektor der BASt und zuständig für die passive Unfallsicherheit, attestierte, dass die aktuellen Ergebnisse mit dem Hymer-Reisemobil deutliche Fortschritte im Vergleich zu früheren Reisemobil-Crashtests ergeben haben. Der Exsis-i gehöre zu den sichersten Reisemobilen im Markt.

mehr…

mehr...