Tag: IAA 2009

Peugeot Elektrofahrzeug "iOn"

peugeot ion. foto: autodino/peugeot

 

Peugeot bringt Ende 2010 den iOn auf den Markt. Mit Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet verfügt er über eine Reichweite von rund 130 km. Peugeot reagiert damit auf die aktuellen Bedürfnisse des innerstädtischen Verkehrs und des Umweltschutzes. Der Peugeot iOn feiert seine Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt. Der Peugeot iOn wurde in Zusammenarbeit mit der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) entwickelt und soll sowohl Privatkunden wie auch Fuhrparks (Behörden, Gemeinden, Großunternehmen usw.) ansprechen.

mehr…

mehr...

Neuer Kia Sorento


neuer kia sorento auf der iaa. foto: 4x4news/kia

Es wurde langsam Zeit für einen völlig neu konzipierten Kia Sorento und nun kommt er endlich. Zentrale Elemente der moderneren, sportlicheren Optik sind die langgestreckte Karosserie, der ausgeprägte Front-Überhang, das keilförmige Profil sowie betont voluminöse Radhäuser. Mit 4,69 Meter ist der neue Sorento zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger und bietet einen recht großzügigen Innenraum mit bis zu sieben Sitzen. Zu den neuen Ausstattungselementen gehören unter anderem ein Panoramaglasdach und eine Rückfahrkamera (beides optional).

mehr…

mehr...

IAA-News: Ford C-MAX

Auch die zweite Generation des C-MAX gehorcht dem Ford kinetic Desing. Foto: Ford/PS

Ford macht uns mal wieder den MAX. Den C-MAX

Motiviert durch den Erfolg des S-MAX stellt Ford auf der IAA den kleineren Bruder C-MAX vor, der im Segment der Kompakt-Van stets einen feste Größe ist. Mit einer frischen und modernen Modellpalette setzt Ford weiterhin auf Wachstum, an dem auch der neue C-MAX seinen Anteilen haben soll. Ganz nach dem Vorbild des S-MAX fährt auch der neue C-MAX in einem dynamischen Karosseriekleid vor. Dabei übernimmt er zahlreiche Designelemente von der markanten Studie iosis MAX, die im Frühjahr auf dem Genfer Autosalon gezeigt wurde. Auch der C-MAX setzt die Philosophie des „Ford kinetic Designs“ fort, das dem Kompaktvan einen sportlichen Auftritt verleiht – nicht zuletzt durch die coupéhaft geschwungene hintere Dachpartie. Mit dem C-MAX führt das Unternehmen auch zahlreiche technische Innovationen im Segment der Multi Activity Vehicles (MAV) ein.

mehr…

mehr...

IAA-News: Facelift für Volvo C70

facelift für volvo c70. foto: autodino/volvo

In wenigen Tagen wird der neue Volvo C70 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das facegeliftete Modell verfügt unverändert über das Karosseriekonzept mit einem dreiteiligen Stahldach und vier vollwertigen Einzelsitzen. Die Markteinführung des Volvo C70 erfolgt  auf dem deutschen Markt zum Jahresende 2009.
„Der Volvo C70 besitzt die Linienführung eines klassischen Cabriolets und eine klare Identität. Wir haben die Front- und Heckpartie einem behutsamen Re-Design unterzogen, um das Fahrzeug mit den aktuellen und kommenden Volvo Modellen optisch zu harmonisieren. Außerdem kommen besonders hochwertige Materialien und Bezugsstoffe zum Einsatz, die die luxuriöse und exklusive Anmutung unterstreichen“, erklärt Fedde Talsma, Exterior Chief Designer bei der Volvo Car Corporation in Göteborg. Pressemitteilung nach dem Klick!

mehr…

mehr...

IAA News: KIA mit 5 Premieren

Kia Sorento. Foto: Auto-Reporter/Kia

IAA 2009: Kia zeigt fünf Premieren

Mit gleich fünf Welt- und Europapremieren wird Kia auf der IAA (17.-27.9.2009) in Frankfurt vertreten sein. Neben dem Facelift des Cee’d und dem neuen Sorento präsentiert der koreanische Hersteller erstmals den Venga. Sein Europadebüt gibt außerdem der Kia Forte LPI Hybrid. Vorgestellt wird auch das Umwelt-Label „Eco Dynamics“ für verbrauchsoptimierte Modellvarianten. Der in Europa entwickelte und designte Kia Venga ist eng an die Studie Kia No.3 angelehnt und als Kleinwagen-MPV (Multi Purpose Vehicle) positioniert. Der Radstand von 2,62 Metern und die Dachhöhe von 1,60 Meter sowie die Platz sparende Anordnung der technischen Komponenten sollen für ein Platzangebot sorgen, das sonst nur eine Fahrzeugklasse höher zu finden ist. Der Venga hat eine geteilte Rückbank, die sich so einklappen lässt, dass ein großzügiger Gepäckraum mit völlig ebener Ladefläche entsteht. Je nach Ausführung ist auch ein Panoramaglasdach mit elektrischem Schiebedach) verfügbar.

mehr…

mehr...

IAA-News: Weltpremiere für Vollhybridstudie Toyota Auris HSD

toyota auris hsd und Toyota IQ Sports. foto: autodino/toyota

Toyota Vollhybridstudie Auris HSD

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vom 17.9 bis 27.9. in Frankfurt präsentiert Toyota ein Konzept des ersten Vollhybriden in der Kompaktklasse: den Auris HSD Hybrid. Auch der neue Prius Plug-in Hybrid feiert seine Weltpremiere auf der IAA. Er basiert auf der dritten Generation des Prius und erweitert das Potential des Vollhybridantriebsstrangs. So ist es möglich, Kurzstrecken im Alltagsbetrieb rein elektrisch zu bewältigen. Im Rahmen eines ausgedehnten Feldversuchs werden Anfang kommenden Jahres in Europa über 150 Prius Plug-in Fahrzeuge an ausgewählte Flottenkunden verleast.

mehr…

mehr...

IAA-News: Weltpremiere Lexus LF-Ch Concept

LF-Ch Concept. foto: autodino/lexus

Lexus auf der IAA 2009 – Weltpremiere LF-Ch Concept, Modellpflege LS, Detailpflege und Weiterentwicklungen für GS, IS und IS F im Modelljahr 2010

Mit dem erstmals auf der IAA 2009 in Frankfurt vorgestellten LF-Ch Concept will Lexus wieder zeigen, wer Herr im Ring ist, bei den Fahrzeugen mit Vollhybrid-Antrieb. Das Auto soll mit individuellem Design, Vollhybrid-Technologie und einer eleganten fünftürigen Karosserie auf die hohen Ansprüche der Kunden im Premium C–Segment zugeschnitten sein. Aufgrund der Vollhybrid-Technologie kann der LEXUS LF-Ch im EV Modus rein elektrisch fahren, emissionsfrei und extrem leise.

mehr…

mehr...

IAA-News: Weltpremiere des Renault Fluence

Renault Fluence. Foto: Auto-Reporter/Renault

IAA 2009: Weltpremiere des Renault Fluence

Renault feiert auf der IAA 2009 (17.-27.9.2009) in Frankfurt die Weltpremiere der Stufenhecklimousine Fluence, die für komfortables Reisen stehen soll. Das Kofferraumvolumen des Kompaktmodelles beträgt hinter der teilbaren Rückbank 530 Liter. Der Renault Fluence hat einen Radstand von 2,70 Metern und soll im Innenraum das Platzangebot einer Mittelklasselimouisne bieten. Für den 4,62 Meter langen Wagen auf Mégane-Plattform stehen zwei Benzinversionen und zwei Dieselaggregate zur Wahl, die ausnahmslos die Euro-5-Norm erfüllen.

mehr…

mehr...

IAA-News: VW zeigt Polo 3-Türer

polo dreitürer. foto: autodino/vw

Neue Polo Grundversion wird in Deutschland ab 12.150 Euro zu haben sein – Dreitürer wird es auch als BlueMotion-Modell mit 3,3 Litern Verbrauch geben

Als Weltpremiere präsentiert Volkswagen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA, 17. bis 27. September) den jüngsten Spross der Polo-Familie: einen agilen Dreitürer. Durch die im Vergleich zum Fünftürer längeren Türen, das neu gestaltete Band der Seitenscheiben sowie dynamisch gezeichnete C-Säulen, sieht der Kleine mehr nach Coüpe aus. Zur Markteinführung im Herbst soll es den Dreitürer in sechs Motorversionen (44 kW / 60 PS bis 77 kW / 105 PS) und drei Ausstattungsvarianten (Trendline, Comfortline, Highline) geben. Den Einstieg in Baureihe markiert fortan der dreitürige Polo 1.2 Trendline inklusive ESP zum Preis von 12.150 Euro1. Als Drei- und Fünftürer erhältlich sein wird auch der neue Polo BlueMotion, der als Serienversion ebenfalls in Frankfurt debütiert. Der Verbrauch  (55 kW / 75 PS) beträgt laut VW 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometern (analog 87 g/km CO2).

mehr…

mehr...