Skoda Auto auf der Techno Classica

Foto:autodino/skoda

Škoda Auto auf der Techno Classica 2007

75 Jahre Kompaktwagenbau lautet das Thema von Škoda Auto auf der 19. Klassik-Weltmesse Techno Classica, die in Essen vom 28. März bis 1. April in den Messehallen an der Gruga stattfindet. Die tschechische Traditionsmarke zeigt dazu elf Fahrzeuge aus über 110 Jahren Unternehmensgeschichte:
vom 420 Popular (1933) bis zum Favorit (1994). Der Škoda Stand in Halle 7 wurde im Tankstellenambiente mit historischen Zapfsäulen gestaltet und bildet so den entsprechenden Rahmen für die Präsentation der mobilen Zeitzeugen.

Mit Ing. Petr Hrdlic(ka begrüßt Škoda Auto auf der Techno Classica außerdem einen Mann, der Unternehmensgeschichte schrieb. Der Ingenieur ist nicht nur der “Vater des Favorit” sondern auch Sohn Karel Hrdlic(kas, der von 1929 bis 1941 als Direktor die Geschicke der Automobilmarke Škoda mit lenkte.
Die Highlights unter den Fahrzeugen sind zwei Prototypen der 1930er Jahre, die eigens für die Techno Classica aus dem Bestand des Škoda Werksmuseums in Mladá Boleslav nach Essen gebracht werden. Neben dem Typ 911 “Sagitta” (1936) mit einem vorn eingebauten, luftgekühlten V2-Motor wird der Prototyp 215 (1933 – 1935) zum ersten Mal in der Öffentlichkeit präsentiert. Daneben sind die beliebten Serienfahrzeuge der Škoda Modellreihe Popular aus den 1930er Jahren zu sehen. Zu den Exponaten gehört auch das Schnittmodell eines solchen Fahrzeugs.

Beliebte Modelle 1960er und 1970er Jahre, wie der Škoda 1000 MB, der Škoda 110 R oder der Škoda 105 L waren bei der diesjährigen 13. AvD-Histo-Monte im Einsatz und sind nun in Essen zu sehen. Der 1000 MB de Luxe (1966), das erste Modell der Heckmotor-Ära der Marke, wird nach den Strapazen der 2000 Kilometer langen Winterfahrt während der Messe „live“ von zwei Mechanikern auf seinen nächsten Einsatz vorbereitet. Im Werkstattbereich der Tankstelle auf dem Škoda Stand befindet sich ein voll funktionsfähiger Bosch-Prüfstand für Lichtmaschinen aus den 1960er Jahren. Hier können interessierte Besucher Elektrikteile kostenfrei prüfen lassen. Außerdem öffnet Škoda Auto für die Besucher in Essen seinen historischen Messeshop. (autodino)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.