Mazda erhöht die Preise

Anzeige

Mazda erhöht die Preise um knapp ein Prozent

Mazda wird zum 1. April die Preise für sämtliche Modelle anheben. Wie das Unternehmen heute mitteilt, steigen die Preise um durchschnittlich 0,94 Prozent. Betroffen seien primär die Grundmodellpreise und die Preise der Sonderausstattungen, inklusive einer nach der Mehrwertsteuererhöhung notwendig gewordenen Preisglättung.

Bei einigen Modellen fallen spezielle Ausstattungsangebote weg, bei anderen kommen neue Optionen hinzu. Die Preise für den Mazda 2 beginnen jetzt bei 12 600 Euro für den 1,25-Liter-Benziner mit 55 kW/75 PS. Der Mazda 3 kostet dann mindestens 15 800 Euro für den 1.4 MZR mit 62 kW/84 PS.
Der Kompaktvan Mazda 5 schlägt mit mindestens 20 400 Euro für den 1.8 MZR mit 85 kW/115 PS zu Buche, das Mittelklassemodell Mazda 6 startet als 1.8 MZR mit 88 kW/120 PS bei 21 600 Euro. Der Roadster MX-5 mit 93 kW/126 PS beginnt bei 21 800, das Wankelcoupé RX-8 als Renesis mit 141 kW/192 PS kostet ab 29 600 Euro. (ar/os)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.