Chinaauto Brilliance stockt

Anzeige

Hintergrund: “Brilliance” bremsen Auflagen

Wer – wie die Chinesen – Autos in Deutschland auf den Markt bringen will, hat natürlich eine gewisse Vorstellung von den Bedingungen, die es zu erfüllen gilt. Dass der Hersteller Jiangling mit dem Geländegänger Landwind beim Zulassungshürdenlauf, der hierzulande zu absolvieren ist, erst einmal stolperte, kam möglicherweise auch für die Chinesen nicht völlig überraschend. Aber man kanns ja ruhig mal probieren!

Derzeit müssen die ersten Pkw mit dem “Brilliance”-Markenzeichen, Limousinen vom Typ BS6, Bewährungsproben überstehen. Die Zeit drängt, denn bis Ende 2008 sollen in Europa schon vier Modelle dieser Marke darunter ein Coupé und ein Kombi angeboten werden. Wie das “Handelsblatt” erfuhr, will Brilliance mit zunächst rund 350 Händlern in Deutschland ab 2010 jährlich etwa 12 000 Autos verkaufen. Gegenüber dieser Zeitung hat der geschäftsführende Gesellschafter des Generalimporteurs HSO, Hans-Ulrich Sachs, jetzt bekannt, dass die Aktivitäten von Auflagen gebremst würden. Zwar seien die Emissionsschutzvorgaben erfüllt worden, aber beim Fußgängerschutz gebe es Probleme.

Vom Geschäftsprinzip gibt es dennoch bereits konkretere Vorstellungen. Obwohl Brilliance kein Billiganbieter sein wolle, orientiere sich die Verkaufsstrategie an den Preisen von Hyundai, die man zu 20 Prozent zu unterbieten beabsichtige. Laut Sachs ist auch ein Kleinwagen zu erwarten, dessen Preis vorab immerhin selbstbewusst mit 15 000 Euro veranschlagt wird. Bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Analysten von Morgan Stanley sehen, dass auch Brilliance, angesichts des harten Wettbewerbs, “beim Volumen und bei den Preisen unter heftigen Druck” geraten werde.

Wie die Wirtschaftszeitung weiter berichtet, baut Brilliance derzeit ein neues Werk mit einer Fertigungskapazität von jährlich 150 000 Autos. Allerdings scheint sich der Erfolg des Unternehmens nicht am Markennamen zu orientieren. 2006 sei Brilliance “noch weiter in die roten Zahlen” gerutscht, bremst das Blatt möglicherweise aufkommende optimistische Ausblicke, die die Marke bereits im Lichte weltweiter Expansion sehen. (ar/PS/W. R.)

(Entnommen aus der aktuellen Ausgabe des Branchen-Informationsdienstes PS-Automobilreport)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.