Peugeots Qualitätswartung

Anzeige

Neues Wartungskonzept bei Peugeot

Peugeot ersetzt das bisherige Konzept der A-B-C-Wartung durch eine aus zwei Bausteinen bestehende “Qualitätswartung”, um der zunehmenden technischen Differenzierung der einzelnen Modelle gerecht zu werden. Die Grundwartung beinhaltet im Wesentlichen die Bausteine der vorherigen A-Wartung mit Öl- und Filterwechsel. Abhängig von der Laufleistung kommen weitere Leistungen wie Kerzen- oder Zahnriemenwechsel hinzu.

Der Service-Kunde soll genau die Arbeiten und Teile erhalten und bezahlen, die für die Instandhaltung des Fahrzeuges notwendig sind, ohne dass dabei das starre System der A-B-C-Wartung zum Tragen kommt. Außerdem soll das Angebot transparenter und kostengerechter ausfallen. Das Wartungskonzept gilt für alle Neu- und Gebrauchtwagen, die kostenlose Garantieinspektion nach 10 000 Kilometern oder sechs Monaten bei Neuwagen entfällt künftig. (ar/os)(autodino/autoreporter)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.