Chevrolet und Land-Rover brummen

Anzeige

Chevrolet und Land-Rover haben die größten Zuwächse

Zu den Gewinnern bei den Neuzulassungen im Mai gehörten Chevrolet und Land-Rover. Sie steigerten ihren Absatz in Deutschland gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 46,5 bzw. 34,5 Prozent. Chevrolet verkaufte 2340 Fahrzeuge, Land-Rover 722. Das gab heute das Kraftfahrzeug-Bundesamt (KBA) bekannt.

Auch Audi, Daihatsu, BMW, Mini, Mazda, Peugeot und Smart legten bei deutlich höheren Stückzahlen als Chevrolet und Land-Rover zu. Kräftige Einbußen mussten vor allem Nissan, Hyundai, Seat, Jaguar, Opel und Saab hinnehmen. Größter Verlierer war SsangYong mit nur 110 zugelassenen Neufahrzeugen. Das bedeutet über 60 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Vergleich zum April stiegen die Neuzulassungen zwar um 8,3 Prozent, sie lagen jedoch elf Prozent niedriger als im Mai 2006. Vor allem Mini-Vans verkauften sich wesentlich schlechter als noch vor einem Jahr, die Nachfrage nach Sportwagen zog hingegen an. (autodino/autoreporter)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.