Autozubehoer, Auto Hifi: Die neue Referenzklasse von Alpine

IMPRINT Headunit CDA-9887R überzeugt autohifi-Tester

Eine top Bewertung errang die IMPRINT-Headunit CDA-9887R von Alpine im jüngsten Test von autohifi: „Das Alpine CDA-9887R tritt in die Fußstapfen der vorbildlich ausgestatteten Spitzenmodelle der japanischen Kultfirma…“. Das abschließende Urteil der Juroren hieß daher auch „Referenzklasse“.

Das CDA-9887R ist die erste Headunit, die Alpine für das neuartige IMPRINT Soundkonzept auf den Markt gebracht hat.
Hinter dem Konzept verbergen sich komplexe Technologien, die Klang beeinträchtigende Faktoren eines jeden Fahrzeuginnenraumes erfassen und automatisch kompensieren. Das Ergebnis soll eine Klangoptimierung der Extraklasse sein.

Die Headunit CDA-9887R ist das erste Steuergerät, mit dem IMPRINT Sound realisiert werden kann. Im Zusammenspiel mit der optionalen IMPRINT-Einmessbox KTX-100EQ eröffnet es dem Hörer ganz neue Klangdimensionen, die sonst nur über stundenlanges Einpegeln und teures Einmessen und beim HiFi-Profi erreichbar wären: Man kann sie mit einer äußerlich unscheinbaren Box verbinden, die die komplette Einstellarbeit abnimmt – und die gesamte Anlage in kürzester Zeit optimal konfiguriert.

Diese automatische Einstellung erwies sich im Test dann als beeindruckend präzise: „Die Konzertbühne schien regelrecht auf dem Armaturenbrett zu stehen“, lautete das Fazit der autohifi-Experte über IMPRINT.

Gefallen fanden jedoch auch die vielfachen serienmäßigen Einstellmöglichkeiten der Headunit und deren Equalizer, der sowohl grafisch als auch parametrisch betrieben werden kann. Und der interne Soundprozessor wusste ebenfalls zu überzeugen: „Der DSP peppt die Musik nach allen Regeln der Kunst auf.“

Besonders positiv wurden darüber hinaus die umfangreiche Ausstattung wie die schnellen iPod-Direktsteuerung und der gute Klang in allen Bereichen bewertet. Eine nicht minder gute Figur machte der Radiotuner, der sich bereits bei den Vorgängergeräten auf hohem Niveau bewegte: „Auch der Neuling hielt die Sender unter schwierigen Bedingungen erfreulich lang und ließ sich nicht weiter von Störungen beeinflussen.“

Zusätzliche Informationen im Internet unter www.alpine.de.

Anzeige

(we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.