Dreifache Premiere bei Honda in Genf

Anzeige

Dreifache Premiere bei Honda in Genf

Weltpremiere des Accord und Accord Tourer
Europapremiere des FCX Clarity Brennstoffzellenfahrzeugs
Europapremiere der Hybrid-Sportwagen-Studie CR-Z

Auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon findet die Weltpremiere des europäischen Honda Accord und Accord Tourer statt. In Europa debütieren zudem das emissionsfreie Honda FCX Clarity Brennstoffzellenfahrzeug und die Hybrid-Sportwagen-Studie CR-Z…

Accord und Accord Tourer

Der Accord wird den Honda-Messestand in Genf dominieren; zehn Modelle des neuen Accord werden in beiden Karosserievarianten – Limousine und Tourer -ausgestellt. Vor allem der Tourer weist nun mit energischen, schwungvollen Linien und kurzen Überhängen ein deutlich sportlicheres Design auf als sein Vorgänger.

Auf der Motorenseite werden die überarbeiteten 2.0 und 2.4 Liter Benzinmotoren sowie der neue 2.2 Liter i-DTEC Diesel zu sehen sein. Alle Motoren erfüllen bereits die bevorstehenden Euro5-Emissionsgrenzwerte.

FCX Clarity Brennstoffzellenfahrzeug

Mittelpunkt der Umweltzone ist der FCX Clarity, eine Viersitzer-Limousine mit Brennstoffzellenantrieb, deren einzige Emission sauberer Wasserdampf ist. Dank des sehr kompakten Honda V-Flow Brennstoffzellenstacks hat der FCX Clarity ein tiefer gelegtes, dynamisches und anspruchsvolles Äußeres. Dieses wegweisende Fahrzeug in der Entwicklung der Brennstoffzellen-Technologie wird in den USA ab Sommer und in Japan ab Herbst zum Leasing auch für Privatkunden zur Verfügung stehen.

Hybrid-Sportwagen-Studie CR-Z

Die Studie CR-Z wird die Grundlage für einen zukünftigen, weltweit eingeführten Hybrid-Sportwagen bilden. Der CR-Z ist ein dynamisch konzipiertes, umweltbewusstes Konzept, das Fahrspaß bei minimaler Umweltbelastung bietet.

Motorsport

Besucher des Honda-Standes dürfen den erstmals vorgestellten 2008 Honda RA108 F1 Rennwagen in Augenschein nehmen. Dem RA108 zur Seite präsentiert sich ein Honda Civic Typ R R3, der gemäß den neuen FIA Group R3 Rallye-Vorschriften konstruiert wurde. Der mit Spannung erwartete R3 steht Rallyefahrern nun nach einem Jahr intensiver und erfolgreicher Tests und Wettbewerbe zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.