A.R.T.-gerecht G-tunt: Komplettprogramm für Mercedes G-Modell

Anzeige

alles nur nicht a.r.t.i g-klasse foto:4x4news/tuningpress

Darf’s ein bisschen mehr sein?
A.R.T.-gerecht G-tunt: Komplettprogramm für Mercedes G-Modell

Dabei ist mit “a.r.t-gerecht” natürlich nicht das Off Roader Tuning gemeint, wie es “echte” Hardcore Off Roader” verstehen, mit Endlos-Lift und grobstolligen Traktorreifen etc. Es ist bloß ein Wortspiel mit dem Kürzel der Tuners… Zur Sache:
Wer sich nicht mit dem aktuellen GL von Mercedes anfreunden kann, darf aus der Angebotspalette des Stuttgarter Herstellers weiterhin den über die Jahre stets verfeinerten Vorgänger wählen. Für den daher noch lange nicht zum alten Eisen gehörenden Geländewagen bietet A.R.T. deshalb ein komplettes Tuningprogramm namens „PROGRAMM463“ an. Vom Äußeren über das Interieur bis zum Motor kann alles individualisiert werden…

Kraft bis zum Abwinken!

Diesel- wie Benzinmotoren spendiert A.R.T. deutliche Leistungs-steigerungen. Ganz oben rangiert der A.R.T. Performance-Kit „A55K“ für den G 55 K. Nach der Optimierung der Kompressorübersetzung und der Motorsteuerung leistet der Motor statt 350 kW (476 PS) beachtliche 427 kW (580 PS). Das Drehmoment steigt von 700 auf 790 Nm. Im gleichen Zug hebt A.R.T. auch die Vmax-Limitierung auf. Bei den Benzinern berücksichtigt A.R.T. auch G 55 (Leistungssteigerung durch Kompressor auf 324 kW/ 440 PS sowie 597 Nm) und G 500 (ebenfalls mit Kompressor: 296 kW / 402 PS; 683 Nm).
Bei den Dieseln sind durch die A.R.T. DieselPower die Leistungsstufen 215 kW / 293 PS (G 400 CDI, 624 Nm), 192 kW / 261 PS (G 320 CDI, 600 Nm) und 141 kW / 192 PS (G 270 CDI, 468 Nm) möglich.

Den guten Ton übernimmt die A.R.T.-Sportabgasanlage mit vier 80 mm dicken Endrohren, die schräg unter den Trittbrettern hervorragen. Für Fahrzeuge bis Baujahr 11/2000 übernimmt diese Aufgabe eine Anlage mit zwei Endrohren.

Anzeige


alles nur nicht a.r.t.i g-klasse foto:4x4news/tuningpress

Die klassisch-kantige Urform des Mercedes-Klassikers ergänzt A.R.T. durch mehrere Bauteile. So verbaut der Tuner einen Frontspoiler, in den zusätzlich je zwei Fern- und Nebelscheinwerfer in Form der A.R.T. Doppel-Integral-Xenon-Leuchten integriert sind (Fernlicht: Xenon/ Nebel: Halogen; alternativ Halogen/Halogen). Ein Lufteinlass im Frontspoiler sorgt für eine bessere Ölwannenkühlung. Darüber hinaus weist er einen Unterfahrschutz aus hochglänzendem Edelstahl auf. Einen noch mächtigeren Eindruck macht der „G“ durch die A.R.T.-Kotflügelver-breiterungen mit Trittbrettbeleuchtung, die besonders an schlecht beleuchteten Orten wie Tiefgaragen und natürlich bei Nacht Sinn macht.

Pro Seite wächst das G-Modell so um 40 mm. Zum Einbau in die Originalzierleisten gedacht sind die A.R.T.-Edelstahleinlagen, die für eine noch hochwertigere Optik sorgen. Auch bei der Lichttechnik strebt A.R.T. Verbesserungen an. Die geschehen mit Hilfe der A.R.T. Premium High Bi-Xenon-Leuchten (ab Baujahr 11/2006; davor A.R.T. Xenon Premium, Xenon clear oder DE-Halogen Premium). Zudem verbaut A.R.T. eine automatische Leuchtweitenregulierung.

Das Programm von A.R.T. ist damit aber noch nicht ausgeschöpft. Ob Blinkerschutzgitter für vorne, Seilwinde (bis 4100 kg Zugkraft), vordere Windabweiser, verschiedene Zierleisten, Chromblenden für die Lufteinlässe, neue Heckleuchten, Front- und Heckstoßstangen, Lampenschutzgitter, Frontschutzbügel, Dachspoiler, Parkhilfe, Unterfahrschutz oder andere Motorhaube. A.R.T. bietet ein riesiges Angebot für die Individualisierung der Karosserie.

22 Zoll-Räder „monoART 1“

Einen großen Anteil am neuen Aussehen des G-Modells haben die A.R.T. „monoART1“—Felge in 10×22 Zoll, die typischerweise im Rahmen von Komplettradsätzen montiert werden. Die 10-speichige Felge gibt es im schicken TITANIUM-Finish. A.R.T. bietet seinen Kunden aber auch die Möglichkeit verschiedener anderer Finishes. Ausgerüstet wird die Felge mit Reifen der Dimension 285/35-22.
Alternativ bietet A.R.T. die Felge auch in 8,5x 18 und 10×20 Zoll an. Ebenso in 20 Zoll erhältlich ist bald das brandneue Felgendesign „monoART2”.

Anzeige

Zur Verstärkung des Fahrwerks offeriert A.R.T. andere Stoßdämpfer, Exportkunden kommen in den Genuss eines A.R.T.-Sportfahrwerks oder, alternativ, Sportfedern.


alles nur nicht a.r.t.i g-klasse foto:4x4news/tuningpress

Luxuriöses Interieur

Innen verdelt A.R.T. das Mercedes G-Modell wie das Äußere bis zum individuellsten Maß. So gibt es von der Leder-Basisaustattung bis zur kompletten Einkleidung von verschiedenen Interieurteilen – wie der Mittelkonsole – mit Leder, der großzügigen Anwendung von Edelholz und Karbonteilen bis zu Gardinenanlagen und Teppichen alles, was langes Reisen angenehm macht. Auch die farbliche Gestaltung des Innenraums kann verändert werden. So gibt es bei A.R.T. Teile wie Griffe und Blenden zum Beispiel in Form einer Blue Eye-Holzausstattung.

alles nur nicht a.r.t.i g-klasse foto:4x4news/tuningpress

Sportliches Flair bringt eines der ergonomisch geformten und mit perforierten Griffbereichen ausgestatteten A.R.T.-Sportlenkräder. Die Volants sind in den Kombinationen Leder/Edelholz und Leder/Kohlefaser erhältlich. Natürlich installiert A.R.T. auf Wunsch maßgeschneiderte Multimedia- und HiFi-Systeme. Bei Bedarf lassen sich die Einstiegbereiche an allen Türen mit blau illuminierten A.R.T.-Einstiegsleisten ausrüsten. Ebenfalls erhältlich sind Einzelsitze für hinten plus Armlehnen, Mittelkonsole und Ablagekonsole in der Mitte des hinteren Fußraums. Auch an Sonderzubehör mangelt es nicht. Blaue Blitzkennleuchten (für Sonderschutzfahrzeuge), eine Alarmsirene, eine Standheizung und eine Gegensprechanlage für das Sprechen bei geschlossenen Scheiben und das Abhören des Außentons runden das umfangreiche A.R.T.-Programm ab.

Anzeige

Das A.R.T.-Team fühlt sich selbstverständlich nicht nur auf das bisher beschriebene Programm verpflichtet. Wer einen noch individuelleren Auftritt seines „G“ möchte, dem setzt das A.R.T.-Team alle weiteren Wünsche ebenfalls kompetent um.

Mehr Informationen zum A.R.T. Veredelungsprogramm auf der Website www.art-tuning.de .

Alles über Geländewagen & SUV hier: www.4x4news.de 

(we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.