Motorsport: Porsche Carrera Cup Deutschland

Anzeige

René Rast (D) Porsche Carrera Cup Deutschland – 01 Hockenheim 2008
foto:autodino/porsche

Porsche Carrera Cup Deutschland, 1. Lauf auf dem Hockenheimring, Qualifikationstraining – René Rast zum dritten Mal in sieben Tagen auf Startplatz eins

Beim Qualifikationstraining zum ersten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland fuhr René Rast (Steyerberg) mit 1:43,081 Minuten die Bestzeit. Der Vorsprung des 21-jährigen Piloten des MRS Team PZ Aschaffenburg auf den Zweitplatzierten Jörg Hardt (Bonn, HP Team Herberth PZ Olympiapark) betrug lediglich vier Hundertstelsekunden. Rast bestreitet seine zweite Saison in der renommierten Markenserie und nimmt 2008 auch erstmals am internationalen Porsche-Mobil1-Supercup teil, wo er sich am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen in Bahrain gleich zwei Mal den ersten Startplatz gesichert hatte…

Die zweite Reihe auf dem Hockenheimring teilen sich Chris Mamerow (Waltrop) und Pascal Kochem (Koblenz). Mamerow, der seinen Rennsportwagen des Mamerow Racing Teams auf Position drei stellte, zählt mit 23 Jahren bereits zu den Routiniers in Europas schnellstem Markenpokal. In der aktuellen Saison kämpft der Vierte des Vorjahres bereits zum fünften Mal um den Meistertitel. Sein 21-jähriger Verfolger, der für Eichin Racing PZ Nürnberg startet, ist nach 2007 zum zweiten Mal dabei.

Auf den weiteren Positionen folgen ebenfalls mehrere erfolgshungrige Nachwuchstalente. Als Fünfter qualifizierte sich Martin Ragginger (Österreich) für das 18-Runden-Rennen am Sonntag. Der 20-jährige UPS-Porsche-Junior war zwei Zehntelsekunden langsamer als Rast, verwies aber Nicolas Armindo (Frankreich), den Drittplatzierten des vergangenen Jahres, auf Rang sechs. Position sieben ging an Jan Seyffarth (Querfurt), dahinter folgte Philipp Wlazik (Gladbeck) als Achter.

Ergänzt wurden die Top-Ten durch die zwei ehemaligen DTM-Piloten Thomas Jäger (München) und Patrick Huisman (Niederlande), die auf den Positionen neun und zehn landeten. Der 41-jährige Niederländer bestreitet seine erste Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland, feierte aber bereits zahlreiche Triumphe im internationalen Supercup: So hält er mit vier Meistertiteln in Folge (1997 bis 2000) und insgesamt 24 Laufsiegen einen einsamen Rekord.

Anzeige

Christian Abt (Kempten), der 2008 den Direkteinstieg von der DTM unternommen hatte, erreichte in seinem ersten Porsche-Qualifikationstraining Rang 14. Der Fernsehsender „Premiere“ überträgt den ersten Wertungslauf des Porsche Carrera Cup Deutschland am Sonntag (13. April) ab 11.50 Uhr. René Rast (Startplatz eins): „Momentan kann es nicht besser laufen. Mein drittes Porsche-Rennen in dieser Saison, dritte Pole-Position – ich bin super zufrieden. Das Auto war perfekt vorbereitet. Für das Rennen hoffe ich, das Beste. Zumindest ein Platz auf dem Podium sollte möglich sein.“

Jörg Hardt (Startplatz zwei): „Mit dem ersten Durchgang des Trainings bin ich sehr zufrieden. Der zweite Abschnitt hätte besser laufen können. Wir haben uns etwas mit dem Luftdruck in den Reifen vertan. Aber Position zwei ist schon okay.“ Chris Mamerow (Startplatz drei): „Ich habe ein, zwei Fehler gemacht. Zwei Zehntel schneller hätte ich vielleicht noch fahren können. Es ist eine gute Ausgangsposition für das Rennen. Ich bin nicht super zufrieden, aber die Zeit ist in Ordnung. Mal sehen, was morgen noch drin ist.“

Martin Ragginger (Startplatz vier): „Der erste und der letzte Sektor waren top. Im zweiten müssen wir noch besser werden. Insgesamt bin ich zufrieden. Mit Rang vier ist ein Podiumsplatz beim Rennen noch drin.“

Christian Abt (Startplatz 14): „Das Qualifying war alles andere als optimal für mich. Den Kopf lasse ich trotzdem nicht hängen. Bei dem 18-Runden-Rennen ist sicherlich noch das eine oder andere möglich. Und für Oschersleben bin ich mir schon jetzt sicher, dass es besser laufen wird.“

Qualifikationstraining:
1. René Rast (D), MRS Team PZ Aschaffenburg, 1:43.081 Minuten (159.742 km/h)
2. Jörg Hardt (D), HP Team Herberth PZ Olympiapark, + 0.037 Sekunden
3. Chris Mamerow (D), Mamerow Racing PZ Essen, + 0.063
4. Pascal Kochem (D), Eichin Racing PZ Nürnberg, + 0.188
5. Martin Ragginger (A), UPS Porsche Junior Team, + 0.228

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.