ADAC, AvD und ACE fordern Pendlerpauschale ab dem ersten Kilometer

Anzeige

ADAC, AvD und ACE fordern Pendlerpauschale ab dem ersten Kilometer

Angesichts der aktuellen Rekordpreise an den Tankstellen fordern der ADAC, der Automobilclub von Deutschland (AvD) sowie der Auto Club Europa (ACE) eine sofortige Wiedereinführung der alten Entfernungspauschale. Das ungerechte Werkstorprinzip müsse dringend wieder abgeschafft werden und die Pendlerpauschale wieder ab dem ersten Kilometer gelten, sagte ADAC-Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker…

Laut ADAC müssen Arbeitswegkosten bei der Bemessung des zu versteuernden Einkommens weiterhin grundsätzlich in vollem Umfang als Werbungskosten berücksichtigt werden. 64 Prozent der Berufstätigen fahren mit dem Auto zur Arbeit. Die Entfernungspauschale sollte mindestens 30 Cent je Kilometer betragen.

Der AvD führt die hohen Kraftstoffpreise vor allem auf Spekulanten zurück. Der Staat verdiene durch Mineral- und Ökosteuer mit. Über die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer profitiere auch der Bundeshaushalt mit mehreren Millionen Euro täglich von den hohen Preisen. Der AvD und der ACE schlagen vor, die Mehreinnahmen aus der Mehrwertsteuer dazu zu nutzen, um die Mineralölsteuer zu senken. Außerdem empfiehlt der AvD Autofahrern, teure Markentankstellen konsequent zu meiden.
Gestern (24. April 2008) erreichten die Preise an den Tankstellen erneut Rekordwerte: Super kostete nach ADAC-Berechnungen im Bundesdurchschnitt der Freien und Markentankstellen 1,471 Euro je Liter, für einen Liter Diesel waren 1,386 Euro fällig. (ar/jri)(auto-reporter.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.