Auto Tests: Peugeot Partner Tepee Premium 110 HDi

Anzeige

große Klappe. Peugeot Partner Tepee Premium. Foto: Auto-Reporter/Peugeot

Vorstellung Peugeot Partner Tepee Premium 110 HDi

1996 präsentierte Peugeot mit dem Partner ein Auto, das als erster Mini-Van oder Multi-Purpose-Vehicle inzwischen viele Nachahmer gefunden hat. Während als Zeit für einen Modellwechsel gemeinhin sieben Jahre gelten, haben sich die Franzosen beim Partner zwölf Jahre Zeit gelassen. Mit dem seit Mai erhältlichen neuen Partner hält Peugeot nun nicht nur Anschluss, sondern will sich auch wieder an die Spitze des Fahrzeugsegments stellen. Mit dem Partner Tepee in der Topausstattung Premium, den wir als leistungsstärksten Diesel 110 HDi fuhren, hat Peugeot die Messlatte vor allem bei den inneren Werten ein ganzes Stück nach oben geschoben…

Zur Abgrenzung von den Nutzfahrzeugvarianten tragen die familienfreundlichen Pkw-Versionen der Peugeot-Transporterreihen mittlerweile den Zusatz Tepee. Zwar trägt auch die Kombiversion die Form des Kastenwagens, doch innen ist dank kompletter Verkleidung nichts mehr von den Nutzfahrzeugwurzeln zu spüren. Lediglich an den äußeren Türrahmen bleiben noch kleine Reste nackten Blechs bewahrt, die aber kaum auffallen. Die zweite Auflage des Partners (das Urmodell bleibt als Origin noch weiter im Programm) wuchs in der Länge um fast 25 Zentimeter auf 4,38 Meter und in der Breite um nahezu zehn Zentimeter. Lediglich die Höhe von 1,81 Meter (ohne Dachreling) blieb mit Blick auf die heimische Garage unangetastet.

Peugeot Partner Tepee Premium. Foto: Auto-Reporter/Peugeot

Die Menge an Ablagemöglichkeiten scheint nahezu unbegrenzt. In der Mittelkonsole findet sich ein riesiges Fach, für das man sich allerdings noch eine kleine Auskleidung statt des nackten Plastiks mit sichtbaren Formteilen wünscht. Über die gesamte Breite der Windschutzscheibe erstreckt sich unter dem Dachhimmel eine weitere Ablage. Unter beiden Vordersitzen stecken Schubladen, und im Fond sind zwei Fächer in den Boden eingelassen. Der Fahrer findet zudem hinter dem Lenkrad im oberen Armaturenbrett ein eigenes kleines Handschuhfach mit Deckel. Im Kofferraum gibt es ein weiteres Fach. Ein Hauch französische Avantgarde verströmen die beiden kleinen Ablagemöglichkeiten im Armaturenbrett unter den Lüftungsdüsen – sie sind wie diese rund geformt. Das Cockpit dominiert Hartplastik, das aber durch Zweifarbigkeit aufgelockert wird – Bi-Color-Optik nennt sich so etwas neudeutsch im Katalog.

Anzeige

Der aus dem 308 bekannte 80 kW / 109 PS starke Dieselmotor geht auch im Partner ausreichend temperamentvoll mit doch immerhin 1,5 Tonnen schweren Tepee um. Beim Beschleunigen in den unteren Gängen schießt die Drehzahl beinahe schon benzinerartig nach oben. Die tatsächlichen Messwerte liegen zwar spürbar unter den subjektiven Fahrempfindungen, dennoch liegt ab 1500 U/min ausreichend Drehmoment an. Wer zu flott in die Kurve geht, darf sich auf ein unauffällig korrigierend eingreifendes ESP verlassen. Wie alle Peugeot erfreut auch dieser mit einer angenehm weichen Schaltung. Der fünfte Gang ist allerdings etwas lang übersetzt. Eine sechste Getriebestufe würde dem Partner da gut zu Gesicht stehen, wobei dies weder die gute Geräuschdämmung noch der mehr als annehmbare Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) von 5,6 Litern pro 100 Kilometer wirklich erfordern.

Peugeot Partner Tepee Premium. Foto: Auto-Reporter/Peugeot

Mit einem Kofferraumvolumen von 505 bis 3000 Liter und der Möglichkeit, die Beifahrerlehne umzuklappen bietet natürlich auch der Kombi die Transporterqualitäten der reinen Nutzfahrzeugvariante. Während die übrigen Versionen eine klapp- und ausbaubare Rücksitzbank haben, verfügt der Tepee Premium über drei gleich große und ebenfalls ausbaubare Einzelsitze, von denen der mittlere zum Tisch umgeklappt werden kann. Pfiffig ist die hintere Kofferraumleuchte: Sie kann gleichzeitig als Taschenlampe verwendet werden. Für Reisekomfort sorgen unter anderem eine Armlehne für Fahrer und Beifahrer, eine Geschwindigkeitsregelanlage und Lederlenkrad, Sonnenschutzrollos in den beiden Schiebetüren sowie Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze. Nach hinten reichende Vorhangairbags sind Serie (ab Tendance) und in diesem Segment ebenfalls nicht selbstverständlich. (ar/jri)

Daten: Peugeot Partner Tepee Premium110 HDi
Länge x Breite x Höhe: 4,38 m x 1,81 m x 1,88 m
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Turbodiesel, 1560 ccm
Leergewicht/Zuladung: 1504 kg/ 561 kg
Max. Leistung: 80 kW / 109 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 240 Nm bei 2000 U/min
Verbrauch NEFZ im Mittel: 5,6 Liter Diesel
CO2-Emission: 147 g/km
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 14,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h
Kofferraum: 505 – 3000 Liter
Anhängelast: 1300 kg
Wendekreis: 11 Meter
Basispreis: 22 000 Euro

Von Jens Riedel
(auto-reporter.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.