Opel: Produktionsstopps und Abfindungsprogramm

Anzeige

Opel: Produktionsstopps und Abfindungsprogramm

Dem Opel-Werk in Bochum droht nach der aktuellen Produktionspause von zwei Wochen ein kompletter Produktionsstopp im Dezember. Zudem soll die Belegschaft über ein freiwilliges Abfindungsprogramm um bis zu 150 Mitarbeiter reduziert werden. Das sagte der Bochumer Opel-Betriebsratchef Rainer Einenkel dem Online-Dienst von „Auto Motor und Sport“. „Genaue Produktionsplanungen liegen noch nicht vor. Aber es bestehe die Gefahr, dass dieses Jahr in Bochum nicht mehr viel produziert werde…

Laut Einenkel plant Opel keine betriebsbedingten Kündigungen, werde aber deutschlandweit ein neues Abfindungsprogramm anbieten. In Bochum könnten aufgrund der Produktivitätsverbesserungen 100 bis 150 Kollegen überflüssig werden.
Kritisch sieht Einenkel eine mögliche Fusion von GM und Chrysler und fürchtet als Folge starke Arbeitsplatzverluste in den USA. „Denn der einzige interessante Wert ist die Marke Jeep und die Chrysler-Minivans, alle anderen Segmente haben wir bei GM selbst belegt. Das riecht förmlich nach Werksschließungen.“ (ar/Sm) (auto-reporter.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.