Bosch: Die Elektro-Euphorie schadet dem Markt

Anzeige

Bosch: Die Elektro-Euphorie schadet dem Markt

Automobilzulieferer Bosch kritisiert die aktuelle Diskussion über Elektrofahrzeuge als schädlich für den Markt. „Wir dürfen dem Verbraucher nicht den Eindruck vermitteln, dass es 2010 ein Elektroauto gibt, das bezahlbar wäre und den heutigen Fahranforderungen entspricht“, sagte Bosch-Kraftfahrzeug-Chef Bernd Bohr dem Magazin „Auto Motor und Sport“…

„Kleinserien von Elektrofahrzeugen erwarten wir zwar schon vor 2015. Aber die werden alle subventioniert sein – entweder vom Staat über Steuern oder von der Industrie, die unter Kosten liefern wird, um in einem prestigeträchtigen Segment mitzumischen“, so Bohr. Zuerst werde der „Hybridantrieb seine Rolle als Brückentechnologie einnehmen. Der traditionelle Verbrennungsmotor werde aber noch Jahrzehnte der beherrschende Antrieb bleiben. (ar/Sm)(auto-reporter.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.