Motorsport: Ralf Schumacher pokert hoch

Anzeige

Ehemaliger Formel 1-Pilot sträubt sich gegen niedrigeres Gehalt im Mercedes-DTM-Team / Verkürzte DTM-Rennwochenenden möglich

Ralf Schumachers Rennfahrer-Zukunft ist völlig offen, denn noch ist
unklar, ob er auch 2009 in der DTM-Serie fahren wird. Wie AUTO BILD
MOTORSPORT in der am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet (Heft
2/3), hat der ehemalige Formel 1-Pilot seinen Vertrag beim
Mercedes-Team noch nicht verlängert. Der Rennstall will in der
kommenden Saison seine Kosten senken und möchte seinen Fahrern deshalb unter anderem auch niedrigere Gehälter zahlen. Schumacher sträubt sich jedoch gegen diese Pläne, weil er sich laut AUTO BILD MOTORSPORT als wichtigen Publikumsmagneten sieht und daher zur Not lieber seine Karriere beenden würde…

Diese Vertragsverhandlungen sind auch einer der Gründe, warum Mercedes seinen Fahrerkader und die Verteilung der Piloten auf die Neu- und Jahreswagen der AMG C-Klasse noch nicht bekannt gegeben hat.

Die globale Wirtschaftskrise macht indes dem gesamten Motorsport
schwer zu schaffen. Auch der DTM-Veranstalter ITR (Internationale
Tourenwagen Rennen e.V.) denkt über Regeländerungen nach.
Beispielsweise könnten die Tests auf den Samstag verschoben werden. So könnten die Teams einen Tag später anreisen und dadurch Kosten sparen – offiziell beschlossen ist das aber noch nicht. Dieses Jahr startet die Saison am 17. Mai in Hockenheim und endet dort am 25. Oktober. (auto bild motorsport)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.