SLK bekommt Diesel-Motor

Anzeige

Mercedes überarbeitet Modellpalette / C-Klasse mit E-Klasse-Interieur / Facelift soll R-Klasse retten

Der Diesel-Motor hält Einzug in den SLK. Die für Frühjahr 2011 geplante Neuauflage des Mercedes-Roadsters kann nach Informationen von AUTO BILD erstmals als Diesel bestellt werden. Beschlossen ist die Erweiterung der Motorenpalette um einen 250 CDI-Motor mit 204 PS. Die Diesel-Variante ist aber nicht die einzige Änderung im SLK-Motorenkonzept: Neu sind auch der Vierzylinder-Benziner, der V6-Turbo mit 306 PS und die noch bulligere AMG-Variante mit 422 PS wie in der C-Klasse. Der SLK-Umbau wirkt sich auch im Innenraum aus: AUTO BILD zeigt in der am Freitag erscheinenden Ausgabe exklusiv die ersten Bilder vom neuen Interieur des SLK. Das neue Design erinnert dabei stark an den SLS-Flügeltürer.

Die Überarbeitung der Modellpalette betrifft auch die C- und R-Klasse: Bei der kleineren C-Klasse finden mit dem Facelift Anfang 2011 die wichtigsten Änderungen im Innenraum statt. Dort wird die triste Plastiklandschaft dem nobleren Cockpit aus dem E-Klasse Coupé weichen, samt der neuen Fahrerassistenz-Systeme wie Müdigkeitssensor, Abstandsradar oder Totwinkelüberwachung. Das Motorenangebot wird nachgearbeitet und ergänzt durch einen stärkeren Dreiliter-Diesel mit 252 PS für den C 350 CDI, einen 1,6-Liter-Turbo-Direkteinspritzer im C 180 CGI, einen Zweiliter-Benziner mit 184 PS auf gleicher Basis für den C 200 CGI, einen neuen 3,5-Liter-V6-Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 306 PS im 350 CGI sowie einen neuen 5,4-Liter-V8-Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 442 PS für den C 55 AMG. Das soll der Bilderbuchkarriere der C-Klasse neuen Schwung geben.
Bereits zu Beginn des nächsten Jahres wird die R-Klasse überarbeitet. Vor allem eine völlig neue Frontpartie soll dem Luxus-Modell wieder mehr Käufer bescheren. Sollte das überarbeitete Modell die Nachfrage tatsächlich erhöhen, dann wird die R-Klasse Ende 2014 womöglich doch einen Nachfolger erhalten. Falls nicht, will Mercedes von weiteren Großraum-Experimenten in der Nobel-Klasse absehen. [autobild]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.