Bei Porsche erlebt die Fuchsfelge ihre Renaissance

Anzeige


Die Nähe zum schnellsten Markenpokal der Welt, dem Porsche Mobil 1 Supercup, dokumentiert für alle 911 Carrera Coupé Modelle das neu aufgelegte Aerokit Cup. Foto: Porsche/auto-reporter.net

Bei Porsche ist Sportlichkeit bekanntlich Programm: Ganz im Zeichen der individuellen Nachrüstung stehen vier neue High Lights aus Stuttgart. Erstmals 1966 im Porsche-Programm angeboten, erlebt eine spezielle Felge nun eine Renaissance: Das 19-Zoll-Sport Classic-Rad im unverwechselbaren Look der so genannten „Fuchsfelge“, das speziell für den auf nur 250 Stück limitierten 911 Sport Classic entwickelt wurde, ist ein Stück Porsche-Geschichte und prägendes Styling-Element am 911 Carrera. Neu interpretiert zeigt sich das Fünfspeichen-Design mit schwarz lackiertem Felgenstern, glanzgedrehtem Horn und farbigem Porsche-Wappen auf der Radnabenabdeckung als echter Blickfang. Lieferbar ist es in der Dimension 235/35 ZR 19 (vorn) und in 305/30 ZR 19 (hinten) für alle allradgetriebenen 911 Carrera und Targa sowie den 911 Turbo zum Komplettpreis pro Satz von 5.569,20 Euro…

Auch das bereits aus dem neuen 911 Turbo bekannte Dreispeichen-Sportlenkrad mit Schaltpaddles für das PDK-Getriebe ist ein besonders sportliches Feature. Ab sofort ist das komplett eigenständige Lederlenkrad mit den an den Motorsport angelehnten Schaltpaddles hinter der rechten und linken Lenkradspeiche zum Preis von 940,10 Euro auch zur Nachrüstung aller 911, Boxster, Cayman und Panamera mit PDK sowie für den neuen Cayenne mit Tiptronic S lieferbar. Die hochwertigen Paddles sind natürlich aus Metall gefertigt. Die sichelförmige, lang gezogene Form der Schaltpaddles ermöglicht es, manuelle Gangwechsel spielend leicht über eine große Bandbreite an individuellen Griffpositionen am Lenkrad zu erledigen: Rechts wird hoch- und links runtergeschaltet.

Die Nähe zum schnellsten Markenpokal der Welt, dem Porsche Mobil 1 Supercup, dokumentiert für alle 911 Carrera Coupé Modelle das neu aufgelegte Aerokit Cup. An der Front des Fahrzeugs glänzt die neue Bugverkleidung mit prägnanten Stegen am mittleren Lufteinlass sowie einer charakteristischen Spoilerlippe. Hinten führt der eigenständige Heckdeckel samt feststehendem Flügel das besonders erfolgreiche Design des Vorgängers fort. Sämtliche Komponenten wurden natürlich im Porsche-Windkanal zur Verbesserung von Fahr- und Aerodynamik optimiert. Für Neufahrzeuge (4.968,25 Euro) bereits bestellbar, ist das Aerokit Cup nun auch zur Nachrüstung des aktuellen 911 über Porsche Tequipment zum Preis von 4.522,00 Euro plus Montage und Lackierung zu haben. (auto-reporter.net/pha)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.