Tuning: Mercedes-Benz SL R230 Prior Design

Anzeige

was duckst du? 10×20 Zoll mit 265/30R20, HA 12×20 Zoll mit 305/25R20.
foto: autodino/prior design

Oben ohne mit dem kleinen Schwarzen unterwegs

Das selbst gesteckte Ziel der Kamp-Lintforter lautete, den Roadster aus dem Hause Mercedes-Benz weiter zu perfektionieren. Inspiration der PD-SERIES war dabei deutlich sichtbar der Supersportwagen Mercedes-Benz SL65 AMG Black Series. Das Ergebnis: ausdrucksstarke Kurven, massive Lufteinlässe und muskulöse Seitenwangen…

Beginnen wir mit der Frontansicht: Dort lässt die Breite der PD-SERIES dem Betrachter kaum eine Möglichkeit, den Blick von den überwältigenden Kotflügeln zu wenden. Zur Frontpartie. Dort wartet wenige Zentimeter unter den futuristisch anmutenden Facelift-Scheinwerfern eine Frontschürze mit großen, gierigen Lufteinlässen. Bis hinauf zur Windschutzscheibe erstreckt sich eine mit Lufteinlässen gespickte Motorhaube, welche auch hochgezüchtete Motoren mit ausreichend Frischluft versorgt.

breiter arsch macht an. Mercedes-Benz SL R230 Prior Design.
foto: autodino/prior design

Die Seitenpartie mit den breiten Radläufen vermittelt den Eindruck, ein muskelübersätes Untier in Lauerstellung zu beobachten. Die Seitenschweller lassen das Fahrzeug wie aus einem Guss erscheinen.
Den Blick weiter um das Fahrzeug schweifen lassend, kommen wir abschließend zur Heckansicht, welche dank brachial ausgestellter Radläufe dominant wirkt und den SL-Arsch schier unendlich breit erscheinen lässt. Die große Spurweite der PD-SERIES wird von Radlauf zu Radlauf mit der abrundenden Heckstoßstange verbunden, welche wiederum mit einem auf Rennsporttechnik basierenden Diffusor bestückt ist. Wahlweise ist dieser sowohl in Sichtcarbon als auch in Vollcarbon erhältlich. Eine eigens entwickelte Rad-Reifenkombination ist in folgenden Größen als Komplettset erhältlich:
Felge PD1 (dreiteilig, Edelstahl-Außenbett, schwarz eloxiert), VA 10×20 Zoll mit 265/30R20, HA 12×20 Zoll mit 305/25R20

Abschließend ist bei Prior-Design sowohl eine mechanische, als auch eine elektronische Tieferlegung (bei verbauter Airmatic) möglich. Bei Verwendung der oben beschriebenen Rad/Reifen-Kombination rät Prior-Design darüber hinaus zu einer Optimierung der Fahrwerksabstimmung. (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.