Spritpreise unverändert hoch

Anzeige

Während Autofahrer am 1.-Mai-Feiertag am tiefsten in die Tasche greifen mussten, war Sprit am 2. Pfingstfeiertag am preiswertesten. Ein Montag eben … Infografik: ADAC/auto-reporter.net

Spritpreise unverändert hoch, aber Montag bleibt Tanktag

Die monatliche ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen und Freien Stationen hat ergeben, dass der Preis für Superkraftstoff im vergangenen Monat leicht gesunken ist. So kostete ein Liter Super im Monatsmittel 1,427 Euro, und damit einen Cent weniger als im April. Beim Dieselpreis änderte sich nichts, er blieb mit 1,229 exakt auf dem hohen Niveau des Vormonats…

Die Preise beider Kraftstoffsorten erreichten ihre Monatshöchststände am 1.Mai. Ein Liter Superbenzin brachte es an diesem Tag auf 1,464 Euro und lag damit nur um 0,5 Cent unterhalb des bisherigen Jahreshochs vom 30. April. Ebenfalls nur 0,5 Cent von der Rekordmarke des 30. April entfernt, war mit 1,268 Euro der Dieselpreis. Am günstigsten tankte man am Pfingstmontag. Mit 1,376 Euro und 1,176 Euro waren Benzin und Diesel am 24. Mai um rund neun Cent günstiger als am 1. Mai. Wie so oft sei auch im Mai der günstigste Tanktag Montag gewesen, so der ADAC. Die massiven Preisschwankungen im Mai machen deutlich, dass Preisvergleiche z.T. erhebliches Sparpotenzial bergen. Unter www.adac.de/tanken bietet der Klub weitere Informationen über den Kraftstoffmarkt und die aktuellen Spritpreise im In- und Ausland. (auto-reporter.net/sr)

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    vermutlich wird der Spritpreis bis Montag auch nicht runter gehen, denn die Ölgesellschaften warten ja auf den Rückreiseverkehr, da in Bayern ja die Pfingstferien zu ende gehen.
    Gruß
    Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.