Ökoreifen: Spritsparen auf Kosten der Sicherheit

Anzeige

Spritsparreifen im AUTO BILD-Test / Schlechtere Nässeeigenschaften bei den Super-Spritsparern

Ökoreifen helfen dabei, den Spritverbrauch deutlich zu drosseln – allerdings oft auf Kosten der Sicherheit. Das ist das Ergebnis eines Tests von AUTO BILD, der in der kommenden Ausgabe veröffentlicht wird (Heft 31/2010; erscheint am kommenden Freitag). Getestet wurden sechs Spritsparreifen in der Dimension 205/55 R16 der Marken Pirelli, Bridgestone, Nokian, Goodyear und Michelin. Fazit: Je spritsparender die Reifen sind, umso größer sind ihre Schwächen auf nasser Fahrbahn. ..

So sparte der Ökoreifen Michelin Energy Saver im AUTO BILD-Test zwar mehr als 0,6 Liter Sprit auf 100 Kilometer – hochgerechnet auf eine Reifen-Lebensdauer von 35.000 Kilometern entspricht das etwa 290 Euro Spritkosten. Allerdings schnitt der Michelin-Reifen bei den Nässedisziplinen am schlechtesten ab. Auch der zweite Super-Sparer Goodyear EfficientGrip überzeugte beim Sparpotenzial (210 Euro), lieferte aber in der Gesamtnote „Nässe“ nur ein Befriedigend ab. Bei drei Reifen im Test stimmte die Balance zwischen Spritersparnis und Sicherheit – vor allem der Pirelli Cinturato P7 überzeugte mit 0,5 Liter Spritersparnis je 100 Kilometer und sehr guten Handling-Eigenschaften. Er und die beiden Modelle Bridgestone Turanza ER300 Ecopia und Nokian V bekamen von AUTO BILD das Urteil „Vorbildlich“. [autobild]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.