Pariser Salon 2010: Lancia mit drei Weltpremieren

Anzeige


Das Sondermodell „Walter P. Chrysler“ der Oberklassen-Limousine 300C ist die dritte Weltpremiere Lancias. Foto: Lancia/Auto-Reporter.NET

Mit den Modellen Delta, Ypsilon und Musa zeigt Lancia Präsenz auf dem diesjährigen Pariser Autosalon und präsentiert mit dem Delta „Hard Black“ und dem Musa „5th Avenue“ zwei Weltpremieren. Die dritte steuert die Konzern-Schwestermarke Chrysler mit dem Sondermodell „Walter P. Chrysler“ der Oberklassen-Limousine 300C bei…

Nach dem ersten gemeinsamen Messeauftritt auf dem Genfer Salon präsentieren sich Lancia und Chrysler auch in Paris in einem exklusiven Ausstellungsbereich. Abseits von gängigen Showstandards kombiniert der Messestand aktuelle Modetrends mit Anspielungen auf die Fusion von Lancia und Chrysler. Eleganz, technologischer Fortschritt und eine hundertjährige Geschichte sind die gemeinsamen Werte. Und natürlich auch das Bestreben, in der Zukunft Maßstäbe zu setzen.
Hauptdarsteller auf der Produktseite sind in Paris die Autogas-Varianten von Musa und Ypsilon. Die jeweils mit einem LPG-Motor ausgestatteten Weltneuheiten Ypsilon Elle und Musa „5th Avenue“ dokumentieren dabei sowohl Umwelt- als auch Stilbewusstsein. Der serienmäßige Elle basiert auf der Studie gleichen Namens und entstand in Kooperation mit dem gleichnamigen Frauen-Magazin. Zu den Erkennungszeichen zählen hochwertige Materialien im Innenraum und Lackierungen in zeitlosen Farben. Einen ähnlichen Auftritt zeigt die City-Limousine Musa „5th Avenue“ mit einem zweifarbigen Exterieur sowie Sitzen und Armaturenbrett in elfenbeinfarbener Lederausführung.

Der Lancia Delta ist in zwei Versionen vertreten: in der Ausführung Platino mit 1,6-Liter-Dieselmotor sowie –als Premiere – als „Hard Black“ mit 1,4-Liter MultiAir-Benziner und serienmäßigem Start&Stopp-System. Auffälligstes optisches Merkmal ist die mattschwarze Karosserie. Der „Hard Black“ verfügt als erstes Serienmodell über eine derartige Lackierung, die pro Fahrzeug einen zusätzlichen Produktionsaufwand von mehr als vier Stunden erfordert. (Auto-Reporter.Net/hhg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.