Range Rover Evoque Kompakt-SUV kommt auch als Fünftürer

Anzeige


ist der kleine Range Rover Evoque überhaupt noch ein “echter Geländewagen”? foto: autodino/land rover

Phil Popham, Land Rover Managing Director, kündigte an, dass der 4×4-Neuling auch in einer fünftürigen Variante auf die Räder gestellt wird. Diese Modellversion soll im kommenden November auf der Auto Show in Los Angeles ihr Debüt geben.

Das neue Modell ähnelt in Design, Auslegung und Abmessungen sehr stark der 2008 vorgestellten Studie LRX – der Vision eines deutlich kompakteren und vom Ziel Nachhaltigkeit geprägten Range Rover. Der neue Evoque folgt den Spuren des Concept Cars LRX ganz eng. Dies gilt besonders für das Karosseriedesign: eine Coupéform mit fallender Dachlinie und steigender Gürtellinie mit einer Gesamtlänge von lediglich 4350 Millimetern. Im Innenraum verfügt die in Paris präsentierte Baureihe über eine Lederausstattung mit Dekorelementen aus Metall. Aufseiten der Technik sind dazu Details wie ein Einparkassistent, adaptive Scheinwerfer mit Abblendautomatik, ein Überwachungssystem für den „Toten Winkel“ oder eine elektrisch betätigte Heckklappe in der Ausstattungsliste zu finden.

Als erster Range Rover überhaupt ist der neue Evoque in einer Variante mit reinem Vorderradantrieb erhältlich. Angetrieben von einem 2,2-Liter-Turbodiesel mit 110 kW (150 PS), bleibt das Frontantriebsmodell beim CO2-Ausstoß unter 130 g/km und erreicht beim Verbrauch im kombinierten Zyklus einen Wert knapp über vier Litern pro 100 Kilometer. Daneben gibt es den neuen Range Rover Evoque auch mit permanenten Allradantrieb mit „intelligenter“ Steuerung. Als Motorisierungen stehen hier der 2,2-Liter-Turbodiesel mit 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS) bzw. ein ebenfalls neuer, 177 kW (240 PS) leistender 2,0-Liter-Benziner zur Wahl. (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.