iQ Disco – Die rollende Discokugel von Toyota

Anzeige


Spiegelplättchen-Folierung für Discokugel-Effekt. toyota iQ disco.
foto: autodino/toyota

1000 Watt und saulaut

Er ist der kleinste Viersitzer der Welt – und kann ab sofort ganze Clubs beschallen. Mit dem neuen Konzeptfahrzeug iQ Disco hat Toyota eine übergroße Discokugel auf die Räder gestellt. Dies beweist die aufwendige Spiegelplättchen-Folierung und das DJ-Soundsystem, das sich im Innenraum des iQ verbirgt. Den stilechten Auftritt komplettieren die beiden Scherentüren, die im Stil eines Sportwagens nach oben schwingen, und die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen…

Das Interieur des iQ Disco präsentiert sich auf Basis der Ausstattungslinie iQ+. Hinzu kommen weiße Innenraum-Applikationen. Das Herzstück des Fahrzeugs ist diesmal aber nicht der 1,33-Liter Dual-VVT-i Benzinmotor mit 72 kW/98 PS, sondern das ins Fahrzeug integrierte, professionelle DJ-Soundsystem. Es besteht aus einem kompletten, vollaktiven Sub- / Satelliten Boxensystem inklusive 15-Zoll Bassreflex-Subwoofer, einem 2-Kanal-Mixer und zwei Numark NDX 800 Playern. Die Anlage kann zahlreiche Musikformate abspielen und liefert mit maximal 1000 Watt und einem Schalldruck von 130 dB einem professionellen DJ genügend Leistung, um einen Club zu bespielen.


toyota iQ disco. foto: autodino/toyota

Und genau zu diesem Zweck wird der iQ Disco auch eingesetzt. So wird der iQ Disco erstmals bei “Köln rockt” zu sehen sein. Danach folgen weitere Einsätze. Auch die Toyota Händler können Ihn als Event-Modul buchen und Ihren Gästen bei Veranstaltungen einheizen. (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.