Tuning: Audi R8 wird zum Spark Eight by Eisenmann

Anzeige


Audi R8 wird zum Spark Eight by Eisenmann. foto: autodino/tuningpresse

Eis(en)mann Audi

Eisenmann ist schon seit Jahren bekannt für seine Sportabgassysteme. Jetzt hat der Auspuffspezialist erstmals einen kompletten Fahrzeugumbau mit einem aus Carbon gefertigten Aerodynamikpaket umgesetzt. Dazu kommen passende Leichtmetallräder, das Fahrwerk und selbstverständlich das Abgassystem. So wird aus dem Audi R8 der Spark Eight by Eisenmann…


Audi R8 wird zum Spark Eight by Eisenmann. foto: autodino/tuningpresse

Zum neuen Carbonkleid gehören die Frontschürze mit Grill und Rippen (7800 Euro inklusive Mehrwertsteuer), die Bremsenkühlschächte (1260 Euro), der Frontsplitter (1800 Euro), die Heckschürze mit Grill (4800 Euro) und der Heckdiffusor (3800 Euro).
Das Abgassystem ist die Domäne von Eisenmann. Daher erhält der Spark Eight by Eisenmann ein Sport-Edelstahlsystem, das nun in einem voluminösen Rohr in der Mitte der Heckschürze austritt (4600 Euro) und so eine fette Heckoptik garantiert. Dank der Klappensteuerung lassen sich Sound und optimale Leistung auf Knopfdruck regulieren. Alternativ bietet Eisenmann eine Vierrohranlage aus Edelstahl an (3800 Euro), die mit der Serienheckschürze kombinierbar ist. Dann sorgen der Retroklassik-Ansaugtrichter (1200 Euro) und die beiden flachovalen Endrohre (1000 Euro) für die R10-Optik.

Passend zur Aufwertung von Optik und Sound sorgt Eisenmann auch für ein verbessertes Fahrwerk. Die neuen Stoßdämpfer mit den vier Sportfedern (3850 Euro) erhöhen die Fahrdynamik für ein noch agileres Fahrverhalten. Den Grip sichert die Dunlop-Bereifung in 235/35 vorn und 315/30 hinten auf den 8,5×19 Zoll großen Leichtmetallrädern (Komplettradsatz für 7300 Euro). (we)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.