Diesel oder Benziner?

Anzeige

fuelpilotDer Kostenrechner www.fuel-pilot.de ermittelt im direkten Modellvergleich die jährliche Kilometerleistung, ab der sich ein Diesel rechnet. Das Ergebnis wird für Privatkunden und jetzt auch für gewerbliche Kunden angezeigt. Foto: djd/Robert Bosch

 

 

Online-Tool erleichtert die Entscheidung für den richtigen Motor

Autodino hätte doch lieber den Diesel als den Benziner nehmen sollen. Der spart und – viel wichtiger – hat mehr Drehmoment für mehr Laune. Das hat mir der BOSCH Online-Rechner gesagt. Und dazu noch einiges mehr:
Mit diesem Gesamtkostenrechner kann der Käufer rund 10.000 Fahrzeuge von 39 Herstellern paarweise vergleichen. Für jeweils zwei Modelle werden die jährliche Fahrleistung und die Nutzungsdauer eingegeben. Der Kostenrechner ermittelt daraus die jährliche Kilometerleistung, ab der sich ein Diesel rechnet. Das Ergebnis wird für Privatkunden und jetzt auch für gewerbliche Kunden angezeigt – bei Letzteren ohne Berücksichtigung der Mehrwertsteuer in der Kalkulation…

Der Fuel Pilot arbeitet mit den aktuellen Durchschnittspreisen für Benzin und Dieselkraftstoff oder eigenen Preisangaben. Das System ermittelt außerdem die jährlichen Gesamtkosten sowie den Verbrauch und die CO2-Emissionen. Oft rechnet sich der Diesel schon bei mittleren Kilometerleistungen, weil der Verbrauch um bis zu 30 Prozent geringer ist als bei einem Benziner. Um bis zu 25 Prozent niedriger sind auch die CO2-Emissionen. Bei der eingestellten Nutzungsdauer werden unter anderem der Anschaffungspreis, Kosten für Ölwechsel und Inspektionen, Kraftstoff, Verschleißteile und Reifen sowie die Kfz-Steuer und die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit einem Schadensfreiheitsrabatt von 50 Prozent berücksichtigt.

Fazit: Sehr geiles Tool, der Fuel-Pilot. Ohne viele Eingaben – maximalen Output. Testen!!

Ein Kommentar

  1. Tolle Sache vor allem schon deswegen weil es da voll die Unterschiede geben kann ab wann sich z.B. der Diesel erst lohnt. Bei manchen Modellen schon von Anfang an und bei anderen widerrum erst nach ein paar Jahren bzw. Kilometern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.