Genf 2011: VW-Weltpremiere des neuen Golf Cabriolets

Anzeige

golf cabrio
Ideal für das Cruisen mit einem Golf Cabriolet sind die sechs Turbo-Direkteinspritzer mit einem Leistungsspektrum von 105 PS (77 kW) bis 210 PS (155 kW). Foto: VW/Auto-Reporter.NET

Volkswagen präsentiert auf dem Genfer Autosalon das neue Golf Cabriolet. Der Viersitzer hat ein modernes Stoffverdeck, das elektrohydraulisch funktioniert und den Golf in nur 9,5 Sekunden öffnet. Serienmäßig: die LED-Rückleuchten im Stile des GTI; ebenso immer an Bord und für den Sicherheitskomfort sorgend sind der automatisch ausfahrende Überschlagschutz, Front- und seitliche Kopf-/Thoraxairbags, ein Knieairbag auf der Fahrerseite und das ESP…

Der neue Golf gehört zu den leisesten Cabriolets. Diese wohltuende Ruhe geht auf das Konto des neuen Stoffdaches, das gezielt optimiert wurde. Zudem ist es serienmäßig vollautomatisch und öffnet den Golf recht schnell. Das Öffnen und Schließen funktioniert bis 30 km/h auch während der Fahrt. Ideal für das Cruisen mit einem Cabrio sind die sechs Turbo-Direkteinspritzer mit einem Leistungsspektrum von 105 PS (77 kW) bis 210 PS (155 kW). Vier der Benziner (TSI) und Diesel (TDI) wird es mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG, drei mit den energiesparenden BlueMotion Technologies geben. Wie effizient das neue Golf Cabriolet mit Kraftstoff umgeht, zeigt dessen 1.6 TDI mit 105 PS und BlueMotion Technologies: Er verbraucht nur 4,4 Liter/100 km (117 g/km CO2).

Der Vorverkauf startet nun in Deutschland zu einem Einstiegspreis ab 23.625 Euro. Generell stehen dabei für das neue Golf Cabriolet natürlich nahezu alle Features zur Verfügung, die es auch für den klassisch geschlossenen Golf gibt. Das Einzige, was es definitiv nicht geben wird, ist ein Schiebedach. (Auto-Reporter.NET/pha)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.