E10 umweltschädlicher als herkömmliches Benzin

Anzeige

AutonewsDer Bio-Sprit E10 ist seit Wochen Thema unter Auto- und Motorradfahrern. Umweltfreundlicher soll er sein, wie die Politik immer wieder betont. Dass mit diesem Sprit auf der gleichen Strecke mehr verbraucht wird als mit herkömmlichem Benzin und technische Probleme an benzinführenden Teilen auftreten können, wird als Gegenargument nicht gern diskutiert. Doch mit der angepriesenen Umweltverträglichkeit ist es nach neuesten Forschungsergebnissen nicht weit her…

Wie Uwe Krengel vom Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik gegenüber dem Autoportal www.auto.de jetzt bestätigt, weise E10-Benzin eine schlechtere Kohlendioxid-Bilanz (CO2) als herkömmliches Super-Benzin (E-5) auf. Dies habe eine Analyse von sogenannten CO2-Pfaden ergeben. Als Grund für die negative Bilanz vermutet der Experte die vielen zusätzlichen und aufwendigen Arbeits- und Herstellungsschritte von E-10 in den Raffinerien. (Auto-Reporter.NET/arie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.